© Screenshots Facebook / liga3-online.de

Wie wir bereits berichteten, haben zahlreiche Fans aus ganz Deutschland aus Protest wegen der Ermittlungen gegen Jan Löhmannsröben zu Wochenbeginn Cornflakes-Packungen zur DFB-Zentrale nach Frankfurt gesendet. Am heutigen Mittwoch trafen sie dort ein.


„Der soll Cornflakes zählen gehen“, schimpfte Löhmannsröben, Profi beim 1. FC Kaiserslautern, nach einem umstrittenen Elfmeter-Pfiff für den FSV Zwickau von Schiedsrichter Markus Wollenweber in der 90. Minute vor eineinhalb Wochen im „Telekom Sport“-Interview. Als der DFB einen Tag später die Einleitung eines Ermittlungsverfahren gegen den Mittelfeldspieler verkündete, initiierte FCK-Fan Peter Hammerschmidt über Facebook eine Protest-Aktion und rief dazu auf, Cornflakes-Packungen an den DFB zu schicken.

Dem Aufruf folgten nicht nur Fans der Roten Teufel, sondern auch viele Anhänger anderer Vereine aus dem Profifußball (z.B. BVB-, Rostock-, Werder- oder Waldhof-Mannheim-Fans) beteiligten sich bei dieser Aktion und solidarisierten sich somit mit den Lautern-Fans und versendeten zahlreiche Pakete. Die ersten trafen bereits am gestrigen Dienstag an der Otto-Fleck-Schneise unweit der Commerzbank-Arena ein, rund 700 weitere mit insgesamt 1.000 Cornflackes-Packungen wurden am Mittwoch mit einem DHL-Sprinter zur DFB-Zentrale geliefert. Auch Initiator Hammerschmidt war mit Milch vor Ort, um mit Mitarbeitern des DFB eine Schüssel Cornflakes zu essen – dazu kam es jedoch nicht.

Auch der DFB äußerte sich inzwischen zu der Aktion und kündigte an, die Cornflakes-Packungen an die Tafel spenden zu wollen.


[amazon box=“B0086FJF6G“]

 

 

 

 

design&umsetzung: stark&kreativ