Karim Adeyemi
Picture Alliance

Karim Adeyemi wird schon seit längerer Zeit von vielen Topklubs umworben. Nun scheint sich der junge Nationalspieler, der noch bei RB Salzburg unter Vertrag steht, entschieden zu haben. Der Wechsel wird aller Wahrscheinlichkeit nach im Sommer über die Bühne gehen.


Am Mittwochabend zog er mit RB Salzburg ins Achtelfinale der Champions League ein, er selbst steuerte in sechs Spielen drei Treffer bei. Nun scheint sein Abgang konkreter zu werden: Karim Adeyemi wird die Salzburger wohl bald verlassen. Mit den Österreichern konnte der 19-Jährige das erste Mal in der Salzburger Vereinsgeschichte die Runde der letzten 16 in der Königsklasse erreichen. Die „Bild“ berichtet nun, dass Adeyemi sich mit Borussia Dortmund auf einen Wechsel geeinigt haben soll.

Der Stürmer bekommt demnach einen Fünfjahresvertrag, der schon im kommenden Sommer gültig wird. Dann soll Adeyemi womöglich den Abgang von BVB-Star Erling Haaland kompensieren. In der österreichischen Bundesliga erzielte Adeyemi in dieser Saison bislang elf Treffer, logisch dass einige internationale Top-Vereine ihre Fühler nach dem Youngster ausgestreckt haben.

Zwischen Salzburg und dem BVB soll es allerdings noch Gesprächsbedarf bezüglich einer Ablösesumme geben. Die Dortmunder möchten nicht mehr als 35 Millionen Euro in die Hand nehmen, RB fordert mindestens 40 Millionen für das Talent. Aufgrund der überschaubaren Differenz scheint eine Einigung der beiden Klubs im Bereich des Möglichen zu sein.

Adeyemi zum BVB – Bellingham vor Abflug?

Europas Top-Ligen kommen gerade erst so richtig in Fahrt, da geistern schon die ersten Gerüchte für den Winter durch das Internet. Laut aktuellen Berichten hat es der Liverpool FC dabei auf Jude Bellingham abgesehen.

Der englische Daily Star berichtet: Jürgen Klopp hat ein Auge auf Dortmunds Jude Bellingham geworfen! Laut des Berichts gilt Trainer Jürgen Klopp als großer Fan des jungen englischen Nationalspielers und möchte den 18-Jährigen so schnell wie möglich im Trikot der Reds sehen.

Um sich die Dienste des Youngsters zu sichern, sei der FC Liverpool bereit, tief in die Tasche zu greifen: Von bis zu 93 Millionen Euro Ablöse ist in dem Bericht die Rede – alles andere als Kleingeld in der aktuellen Situation der Klubs. Da der BVB Bellingham für lediglich 23 Millionen Euro aus Birmingham holte, wäre dies das nächste Kapitel in der erfolgreichen Transfer-Historie der letzten Jahre: Vor wenigen Monaten erst wechselte Jadon Sancho für 85 Millionen Euro zu Manchester United.

Zieh dir das mal schnell rein hier:
Gelbe Karte
Video: Spieler zeigt Gegner die Gelbe Karte

Es läuft die Nachspielzeit in der kolumbianischen Partie zwischen América de Cali und Alianza Petrolera als es noch einmal hektisch…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ