Die Experten sind sich überwiegend einig: Der Restart der Bundesliga verlief zu einem Großteil genau so, wie sich die Verantwortlichen die Wiederaufnahme des Spielbetriebs vorgestellt hatten. Einige Spieler scheinen nun jedoch etwas nachlässig zu werden. Jüngstes Beispiel: Jadon Sancho.


Auf Fotos, die in der Bild erschienen, ist zu sehen, wie sich Sancho von Star-Friseur Karkari die Haare scheiden lässt. Weder Spieler noch Stylist tragen auf der Aufnahme jedoch einen Mundschutz.

Sancho steht mit seinem Fehlverhalten jedoch nicht alleine da: Von seinen Teamkollegen Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou und Raphael Guerreiro kursieren im Netz ähnliche Fotos – ebenfalls ohne jeglichen Mundschutz. Friseur Karkari, der die Fotos zwischenzeitlich auch auf seinem Instagram-Kanal zeigte, beteuerte gegenüber der Bild jedoch seine Unschuld: „Ich habe die Maske nur für das Foto abgenommen und ansonsten alle Hygiene-Maßnahmen genauestens eingehalten.“

In einem Statement des BVB heißt es nun: „Wir haben Verständnis, dass sich unsere Jungs nach all den Monaten mal die Haare schneiden lassen müssen. Aber was natürlich gar nicht geht, ist, dass das beidseitig in der vergangenen Woche ohne Maske erfolgt. Das werden wir unseren Spielern noch einmal sehr, sehr deutlich in Erinnerung rufen. Die Frage nach seinem Verhalten sollte sich darüber hinaus auch der Friseur stellen.“

Übrigens: So könnte das neue BVB-Trikot für die kommende Saison aussehen! 

design&umsetzung: stark&kreativ