Johan-Cruyff-Arena
Picture Alliance

Die Bundesliga ist für viele junge Spieler ein sehr gutes Pflaster. Brian Brobbey konnte sich in der Hinrunde für RB Leipzig aber nicht wirklich empfehlen. Ajax Amsterdam will den Angreifer gerne fest zurückholen, müsste dabei aber ein enormes Minusgeschäft machen.


Den Wechsel zu RB Leipzig hatte sich Brian Brobbey definitiv anders vorgestellt. Nach dem Abgang von Julian Nagelsmann und einem Minimum an Einsätzen, war die Motivation beim Niederländer nach der Hinrunde im Keller. Eine Leihe zurück zu Ajax Amsterdam verhalf ihm dann wieder zu Spielpraxis und einer deutlich wichtigeren Rolle.

Jetzt würde der 20-Jährige gerne beim niederländischen Meister bleiben. Noch vor einem Jahr ließ er seinen Vertrag trotz großer Bemühungen von Ajax auslaufen und schloss sich dem Bundesligisten ablösefrei bis 2025 an. Da er und auch sein ehemaliger Klub seine Zukunft in Amsterdam sehen, könnte Leipzig ein großes Transferplus einstreichen.

Leipzig verlangt 15 Millionen Euro für Brobbey

Um Brobbey auf lange Sicht zurückzuholen, müsste das Team von Alfred Schreuder wohl 15 Millionen Euro an Leipzig überweisen, so die Bild. Nachdem er noch vor einigen Monaten für eine Nullsumme kam, wäre dies für die Sachsen ein überaus lohnendes Geschäft.

Ajax erhofft sich derweil, dass Brobbey seine Entwicklung vorantreiben kann und in einiger Zeit für noch mehr Geld wechselt. Auf weitere Einsätze in der Bundesliga deutet für den bulligen Stürmer gerade zumindest wenig hin. Dennoch wird Leipzig in den Verhandlung wohl kaum von seinen Forderungen abweichen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ