Picture Alliance

Manuel Neuer steht laut aktuellen Berichten kurz vor einer Vertragsverlängerung beim FC Bayern. Aber was bedeutet das für Alexander Nübel? Ein Abschied aus München scheint unausweichlich – Interesse scheint es aus der englischen Premier League zu geben.


„Was ich mir nicht mehr vorstellen kann, ist zurückzukommen und nicht mehr Spiele zu bekommen“ so der 25-Jährige vor einigen Wochen im Interview mit dem Kicker. Bis zum Sommer 2023 ist der Keeper an die AS Monaco ausgeliehen – eine Entscheidung, die Nübel bisher nicht bereut hat: „Der Wechsel war die richtige Entscheidung. Ich spiele zweimal pro Woche auf hohem Niveau, das war mein Ziel.“

Nach schwachen Leistungen zu Beginn der Saison hat sich Nübel zum absoluten Stammspieler entwickelt: „Die Statistik könnte besser aussehen, aber unzufrieden bin ich nicht“ beurteilt der Keeper im Kicker seine bisherigen Leistungen.

Die Verantwortlichen des FC Bayern planen aktuell nach Ablauf der Leihe fest mit einer Nübel-Rückkehr im kommenden Sommer. Dort müsste sich der Keeper jedoch erneut hinter Manuel Neuer auf die Ersatzbank setzen, was für Nübel laut eigener Aussage aktuell keine Option ist.

Ein Wechsel wird also immer wahrscheinlicher und laut dem Kicker ist auch schon ein passender Abnehmer gefunden: Tottenham Hotspur soll den 25-Jährigen derzeit intensiv beobachten. Sehen wir Nübel also schon bald in der Premier League?

Auch Luis Suárez vor Wechsel in die Premier League?

2014 kehrte Luis Suárez der Premier League den Rücken zu und wechselte vom FC Liverpool nach Barcelona. Nun könnte er laut eines Berichts zurück auf die Insel wechseln.

Laut dem spanischen Sportjournalisten Gerard Romero befindet sich Luis Suárez in Gesprächen mit Aston Villa! Der Vertrag des 34-jährigen Stürmers, der aktuell das Trikot von Atlético Madrid trägt, läuft im Sommer aus und eine Verlängerung wird immer unwahrscheinlicher. Auch Angebote von den brasilianischen Klubs PalmeirasCorinthians und Atlético Mineiro soll Suárez zuletzt abgelehnt haben.

Bei Aston Villa würde der Stürmer auf Steven Gerrard treffen, mit dem er während seiner Zeit in Liverpool gemeinsam auf dem Platz stand und der mittlerweile bei den Villans als Cheftrainer an der Seitenlinie steht. Sollte Suárez tatsächlich zum Nulltarif nach England wechseln, wäre es der erste ablösefreie Transfer seiner Karriere. Erst vor zwei Wochen verkündete der Klub aus Birmingham die Verpflichtung von Philippe Coutinho.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ