Negatives Feedback wundert mich nicht

Nicole K. wurde von uns zum Fan des 26. Spieltags gekürt. Beim Spiel Werder vs. Bayern hielt sie ein Plakat hoch und spielte auf das Vorgeplänkel zwischen Eichin und Sammer an. Ein großes Feedback war ihr damit bereits garantiert. Neben vielen Likes gab es allerdings auch Kommentare – und zwar nicht nur positive. Wir haben mit Nicole gesprochen.


Hallo Nicole, was hast du gedacht, als du erfahren hast, dass du FUMS-Fan des Spieltags bist?
Ich muss ehrlich sagen, dass ich FUMS noch gar nicht kannte vorher. Ich hatte plötzlich viele Nachrichten via Facebook und Twitter. Da tauchte euer Name dann auf und ich habe mir einige eurer Beiträge angesehen. Echt lustig! Es freut mich sehr, Fan des Spieltags zu sein! Ich unterstütze Werder schon lange, deshalb ist die Wahl eine tolle Sache für mich. „100% Werder“ (Vereinsslogan, Anm. d. Red.) ist für mich nicht nur eine Phrase, es ist mein Lebensgefühl.

Bist du öfter mit Plakaten im Stadion oder war das eine einmalige Sache?
Ich habe schon öfter Plakate für Werder gebastelt. Im brutalen Abstiegskampf habe ich den Klub schon mit Plakaten unterstützt. Aber auch, wenn wir Spieler verabschieden mussten, wie Hunt und Mielitz in der letzten Saison, habe ich ein Plakat gemacht. Ich finde es einfach toll, wenn ich einen Teil zur guten Stimmung beitragen kann. Natürlich immer in der Hoffnung, dass auch die Spieler und die Verantwortlichen das wahrnehmen.

Für mich sind Plakate irgendwo einfach eine Möglichkeit, meine Liebe zum Verein kundzutun. In guten wie in schlechten Zeiten. Und für das Bayern-Spiel hatte ich ja quasi eine Steilvorlage…

Wie sehr hat dich das Thema Eichin vs. Sammer in den letzten Tagen beschäftigt?
Es hat mich eher amüsiert. Ich finde es echt gut, dass sich Eichin zu Wort gemeldet hat. Das hat so ein bisschen Feuer ins Spiel gebracht und es war interessant zu sehen, wie die Bayern darauf reagiert haben. Thomas Eichin hat daraufhin echt Humor bewiesen, sehr souverän.

Haben dich die Reaktionen auf das Foto überrascht? Neben zahlreichen Likes und Shares gab es auch negatives Feedback, vornehmlich von Bayern-Fans…
Das negative Feedback der Bayernfans wundert mich nicht. Ich habe mit einem Shitstorm gerechnet. Doch eben dieses negative Feedback bestätigt mein Plakat und es bestätigt meine Meinung zum FC Bayern. Wenn zu einem kritischen Plakat mit persönlichen Beleidigungen reagiert wird, zeugt dies nicht von Souveränität. Von den Werderfans waren die Reaktionen natürlich positiv. Aber auch Fans aus Gladbach oder Braunschweig haben sehr positiv reagiert. Und das zeigt mir, dass ich die richtigen Worte auf dem Plakat gefunden habe. 

Schaut man auf das Endergebnis der Partie, hat Werder tatsächlich 0:4 verka*** – auf deinem Plakat aber stand, dass dennoch etwas gewonnen wurde. Was genau meintest du?
Wir haben zumindest das verbale Vorgeplänkel für uns entschieden. Thomas Eichin hat es geschafft, mit seiner Reaktion Sammer und Rummenigge aus der Reserve zu locken. Er hat eine allgemeine Kritik geäußert und die Bayern haben sich diesen Schuh direkt angezogen.

Das Spiel haben wir klar verloren, aber neben dem Platz haben wir uns einfach besser verkauft.

Wann sehen wir dich wieder mit einem Plakat im Stadion?
Mal schauen…immer wenn es einen Grund gibt, werde ich kreativ. Erst hat der Abstiegskampf viel Kreativität gefordert. Für das Bayern-Spiel haben die Bayern selbst eine passende Vorlage geliefert. Aber auch in Zukunft wird man hin und wieder was von mir sehen denke ich. Mein Platz im schönsten Wohnzimmer der Welt ist reserviert und Anlässe für ein Plakat wird es immer geben. Solange es nicht der Abstiegskampf ist – alles gut. Aber ich denke, das neue Trainerteam gibt allen Grund zur Hoffnung.


(csa) (Fotos: Privat)


IMG_0141 IMG_0590 IMG_1386GER 1 FBL Werder Bremen vs FC Bayern Muenchen 14 03 2015 Weser Stadion Bremen GER 1 FBL Werde

 

 

 

 

 

 

 

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück