Nachdem EA SPORTS vergangene Saison die Lizenz für Juventus Turin nicht erhielt, wurde aus Juventus Turin in FIFA 20 kurzerhand „Piemonte Calcio“. Nun trifft es den nächsten Klub der Serie A, denn die Kooperation mit dem AS Rom wird nicht fortgeführt. 


Am Montag konnte EA SPORTS einen exklusiven Deal mit beiden Mailändischen Klubs vereinbaren. Sowohl Inter als auch AC Mailand werden die kommenden Jahre in der FIFA-Reihe vorhanden sein.

AS Rom hingegen vergab seine Lizenz nicht an EA SPORTS, was bedeutet, dass EA keine Rechte am Namen, den Trikots und dem Stadion des Traditionsklubs haben wird. Im kommenden FIFA 21 werden sie unter dem Namen „Roma FC“ auflaufen – das Vereinslogo und die Trikots werden dabei von EA kreiert sein. Ebenso wird das legendäre Olimpico Roma nicht mehr vorhanden sein. Das fiktionale Stadion soll stattdessen „Stadion Olympia“ heißen.

Aber keine Sorge: Der Kader der AS Rom wird weiterhin im Spiel vertreten sein, da EA SPORTS die visuellen Lizenzen sowie Namensrechte zu den Profis behalten konnte, sodass diese auch im FIFA 21 Ultimate Team existieren werden.


Mehr über italienischen Fußball erfahrt ihr in unserem Podcast SERIEAMORE: 

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ