Bayer 04 Leverkusen Bay Arena
Picture Alliance

Nach einer weiteren Niederlage von Bayer Leverkusen wackelt der Trainerstuhl gewaltig. Ein möglicher Nachfolger von Gerardo Seoane könnte aus Spanien kommen.


Acht Niederlagen in zwölf Pflichtspielen lautet die bittere Bilanz, die die Werkself in der noch jungen Saison zu verzeichnen hat. Dass die Verantwortlichen sich nach einem neuen Trainer umschauen, ist eine logische Konsequenz und seit einem Auftritt von Bayer 04-Boss Fernando Carro im „Sport1 – Doppelpass“ auch kein Geheimnis mehr.

Das 0:2 gegen Porto in der Champions League könnte diesen Prozess jetzt noch beschleunigen. Demnach hat Bayer schon einen Nachfolger im Blick und der ist in der Bundesliga zumindest als Spieler kein Unbekannter: Dabei handelt es sich nach Sky-Informationen um Xabi Alonso. Bayer Leverkusen soll bereits nachgefragt haben, ob dieser sich eine Aufgabe als Trainer der Werkself vorstellen kann. Wie Sky ebenfalls berichtet, kann er dies und auch ESPN bestätigte die Information. Wie lange Gerardo Seoane also noch Trainer als Trainer im Amt bleibt, ist offen.

Alonso, der in seiner Zeit als Spieler langjährig Leistungsträger bei Real Madrid war und seine Karriere beim FC Bayern München beendete, war bis Mai diesen Jahres drei Jahre lang Cheftrainer von Real Sociedad B. Im Sommer 2021 war sein Name als potenzieller Trainer in der Bundesliga erstmals im Gespräch. Damals soll er kurz vor einem Engagement als Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach gestanden haben.

Leverkusen

Leverkusen

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ