Picture Alliance

Nach vier Siegen in Serie musste Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende eine vermeidbare Niederlage einstecken. Bei der Pleite gegen Mainz verlor die Werkself nicht nur drei Punkte, sondern auch Torjäger Patrik Schick. Der Tscheche wird einige Wochen aussetzen müssen.


In der ersten Hälfte erzielte Patrik Schick noch das 1:0 für die Gäste. Das reichte gegen Mainz 05 für Leverkusen zur Pausenführung, das den fünften Erfolg am Stück anstrebte. Für den 26-Jährigen war es bereits das 20. Saisontor. In nächster Zeit werden aber keine weiteren dazu kommen.

Denn kurz nach der Halbzeit fasste sich Schick das Bein und musste behandelt werden. Schnell war klar, dass es beim Knipser nicht weitergehen würde. Während ihn Lucas Alario ersetzte, musste sich Trainer Gerardo Seoane um seine Tormaschine sorgen. Nach einer ersten MRT-Untersuchung bestätigten sich die Vermutungen. Wie Bayer mitteilte, zog sich der Tscheche einen Muskelfaserriss in der Wade zu.

Damit wird Schick einige Wochen lang nicht zur Verfügung stehen. Erst im April dürfte Leverkusen wieder mit ihm rechnen können. Im Kampf um die Champions League ist sein Ausfall ein herber Verlust. Immerhin verpasste er in dieser Saison nur drei Ligapartien und gilt als Fixpunkt der Offensive. Dementsprechend wird die Last auf den Schultern der anderen Offensivspieler bestmöglich verteilt werden.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ