Foto: Picture Alliance

Bayer Leverkusen spielte eine durchwachsene Bundesligasaison. Nach einer starken Hinrunde fielen die Leistungen der Mannschaft in der zweiten Hälfte der Saison stark ab. Auf wen sich die Werkself jedoch meist verlassen konnte, war Innenverteidiger Edmond Tapsoba. Nun soll dieser laut „kicker“ ein heißer Kandidat beim FC Arsenal sein.


Im Januar 2020 wechselte Tapsoba aus der portugiesischen Liga nach Leverkusen und konnte seinen Marktwert in etwas über einem Jahr von 4,5 auf 40 Millionen Euro steigern. Der zweikampfstarke Abwehrspieler hat nach überzeugenden Einsätzen das Interesse vom englischen Premier League-Club FC Arsenal geweckt. Dort soll er die Innenverteidigung um den alternden David Luiz und dessen brasilianischen Landsmann Gabriel verstärken.

Um die Lücke, die beim Tapsoba-Abgang entstehen würde, zu schließen, soll Bayer Leverkusen Interesse am französischen Innenverteidiger William Saliba gezeigt haben. Das Abwehr-Talent vom FC Arsenal war die vergangene Spielzeit an OGC Nizza verliehen und könnte Tapsoba nun beerben.


Zieh dir das mal schnell rein hier:
Adi-os Hütter. Ein Verarbeitungsversuch.

Es war beinahe ’ne märchenhafte Saison als Fan der Eintracht aus Frankfurt. Eine, in der kein Traum zu groß schien…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ