Bernd Leno kleiner
Picture Alliance

Seine Zeit bei Arsenal scheint abgelaufen zu sein: Bernd Leno kam in der vergangenen Saison kaum Zug. Ruft nun ein anderer Premier-League-Club?


„Mein Anspruch ist es, immer zu spielen, ich weiß, was ich kann“, sagte Bernd Leno in einem Interview im April. Davon konnte in dieser Saison keine Rede sein: Bei Arsenal kam er nur vier Mal zum Einsatz, wurde vom jungen Aaron Ramsdale verdrängt.

Nun scheint es für den deutschen Keeper andere Möglichkeiten zu geben, Spielzeit zu bekommen. Wie „The Athletic“ berichtet, soll Premier-League-Aufsteiger FC Fulham Interesse am 30-Jährigen zeigen. Leno sei bei den Cottagers der Favorit auf einen Transfer, heißt es im Bericht.

Leno: Bin keine 20 mehr

Einem Wechsel war er auch im „Spox“ und „Goal“-Interview im April nicht:  „Ausschließen kann man sowieso nichts. Natürlich gibt es immer Anfragen“. Auch eine Rückkehr nach Leverkusen schwirrte in der Gerüchteküche rum. Eins sollte aber klar sein: Eine weitere einsatzarme Saison kann sich der Deutsche nicht leisten: „Ich bin keine 20 mehr, wo ich vielleicht sagen könnte: ‚Ich habe noch Zeit’“, weiß auch Leno.

Auszüge aus dem Bernd-Leno-Interview:
Bernd Leno kleiner
Leno bekommt bei Arsenal keine Spielzeit: Rückkehr zu Bayer?

Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei Torhüter Bernd Leno gerade auseinander: Bei den Gunners aus London ist er hinter Ramsdale nur…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ