Picture Alliance

Nach dem Spielabbruch in der Partie zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach aufgrund eines Becherwurfs auf Schiedsrichter-Assistent Christian Gittelmann überlegt der Klub nun, welche Konsequenzen aus dem Vorfall folgen sollen. Eine Option soll auch ein generelles Becher-Verbot auf der Tribüne sein.


Nach Informationen der SportBild will der Verein in dieser Woche darüber abstimmen, ob zukünftig gar keine Becher mehr mit auf die Tribüne genommen werden dürfen. Das würde neben Bier auch andere Getränke wie Kaffee oder Cola betreffen. Der Verzehr wäre dann nur noch außerhalb der Blöcke im Umlauf des Stadions erlaub.

So reagierte das Netz auf den Spielabbruch:
„…Vollidiot!“: Reaction Action zum Spielabbruch in Bochum

Ein umkämpftes Spiel nimmt ein unrühmliches Ende: beim Freitagsspiel zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach wurde der Linienrichter Christian…

Der Spielabbruch in Bochum war natürlich auch Thema in FUMS – DIE SHOW:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ