Picture Alliance

Das Gerücht schwirrte schon länger durch die Fußball-Welt, nun ist es offiziell: Die TSG 1899 Hoffenheim ist bei der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden!


Und zwar in der Schweiz: André Breitenreiter vom FC Zürich wird neuer Trainer im Kraichgau. Das teilte der Club am Dienstagnachmittag mit. Er unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis 2024. In der abgelaufenen Saison war der gebürtige Langenhagener mit den Schweizern Meister geworden.

In der Bundesliga ist Breitenreiter freilich kein neues Gesicht: 2014 stieg er mit dem SC Paderborn überraschend in die Bundesliga auf, danach folgten Engagements bei Schalke 04, Hannover 96 und eben dem FC Zürich. Nun ersetzt er Sebastian Hoeneß, der nach dem letzten Spiel gegen Gladbach seinen Hut nehmen musste.

Breitenreiter: „Wollen neuen Ehrgeiz aufnehmen“

„André Breitenreiter ist ein sehr ambitionierter Trainer, der mit seiner offensiv ausgerichteten Spielidee hervorragend zur TSG passt“, sagt Hoffenheims Alexander Rosen, seines Zeichens Direktor Profifußball. „Neben seiner fachlichen Expertise, überzeugt er vom ersten Moment durch seine einnehmende, emphatische Art. Er steht für Teamspirit, Leidenschaft und Kommunikation und hat auf allen seinen bisherigen Stationen erfolgreich gearbeitet“.

Auch Breitenreiter selbst hat Lust auf das Projekt: „Ich gehe mit großem Ehrgeiz an die Aufgabe in Hoffenheim. Die TSG hat sich in den vergangenen fast 15 Erstliga-Jahren in vielerlei Hinsicht zu einer Bereicherung für den deutschen Fußball entwickelt. […] Wir wollen neuen Ehrgeiz aufnehmen und uns gemeinsam mit Spielern, Verantwortlichen, Mitarbeitern und Fans Ziele setzen, an deren Verwirklichung wir leidenschaftlich Tag für Tag zusammen arbeiten werden.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ