Picture Alliance

Seit Ralf Rangnick bei Manchester United am Ruder sitzt, geistern immer mehr Gerüchte über mögliche Wechsel von Spielern aus der Bundesliga zu den Red Devils durch das Internet. Ein aktueller Bericht von der Insel nennt nun vier konkrete Namen, die auf der Wunschliste des Klubs stehen sollen.


Der erste Name auf der Liste, welche die englische Sun veröffentlichte: Florian Wirtz von Bayer Leverkusen. Stolze 60 Millionen Pfund wäre Rangnick demnach bereit, im kommenden Sommer für den Youngster zu bezahlen. In der aktuellen Saison stand der 18-Jährige in 15 Partien auf dem Platz und erzielte fünf Treffer.

Darüber hinaus soll der Trainer von Manchester United ein Auge auf Luca Netz von Borussia Mönchengladbach geworfen haben. Der 18-Jährige war erst im August für zwei Millionen Euro von Hertha BSC zu den Fohlen gewechselt und gilt als eines der größten Talente der Bundesliga – auch ihn könnten wir bei einem passenden Angebot bald auf der Insel sehen.

Die beiden Youngster Eric Martel von RB Leipzig und Armel Bella-Kotchap vom VfL Bochum vervollständigen Rangnicks Wunschzettel für den Sommer. In ein paar Monaten werden wir sehen, ob einer der vier Spieler in der kommenden Saison an der Seite von Cristiano Ronaldo auf Torejagd gehen darf.

Holt Nagelsmann weiteren Bundesliga-Star zum FC Bayern?

Mit Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano holte Julian Nagelsmann bereits zwei wichtige Spieler von seinem alten Arbeitgeber RB Leipzig zum FC Bayern – laut aktuellen Medienberichten könnte schon bald der nächste große Name folgen.

Das spanische Portal Don Balon berichtet: Der FC Bayern hat ein Auge auf Leipzigs Christopher Nkunku geworfen! Der Offensivspieler sorgt in der aktuellen Bundesligasaison für Furore.

Das Problem der Münchner: Auch die Konkurrenz hat den Spieler mittlerweile auf dem Schirm. So soll zum Beispiel Manchester City ein Angebot in Höhe von 47 Millionen Euro vorbereiten, um Nkunku im Winter in die Premier League zu holen, obwohl die Citizens mit Raheem Sterling, Jack Grealish, Ferran Torres und Riyad Mahrez auf den Flügeln bereits stark besetzt sind.

Ob der FC Bayern angesichts solcher Ablösesummen im Rennen um Nkunku dabei bleiben kann, darf zumindest bezweifelt werden – bei einem möglichen Verkauf von Kingsley Coman könnte der Transfer jedoch durchaus zu stemmen sein.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ