ittrich collinas erben
Picture Alliance

Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich wird in den kommenden Wochen kein Spiel leiten können. Der 43-Jährige laboriert weiter an einem Mittelfußbruch und meldet sich für den Rest des Jahres ab.


Die Bundesliga steuert auf einen kräftezehrenden Zwischensprint vor der Weltmeisterschaft zu. Verletzungen wiegen für die Klubs daher umso schwerer. Doch auch die Schiedsrichter haben einen Ausfall zu beklagen. Referee Patrick Ittrich wird in diesem Jahr wohl nicht mehr zum Einsatz kommen.

„Das Jahr 2022 hat sich für mich auf dem Platz wohl erledigt. Der Mittelfußknochen hat etwas dagegen . Der Heilungsprozess ist im Gange“, so der gebürtige Hamburger via Twitter. Eine solche Verletzung macht natürlich auch Schiedsrichtern zu schaffen, die auf dem Profi-Niveau mindestens genauso fit sein müssen, wie es die Akteure auf dem Platz sind.

Guter Ruf auf der Bundesliga-Bühne

In seiner Laufbahn ist es für Ittrich nicht der erste Rückschlag. „Bald habe ich Verletzungen an jedem Körperteil durch.“ Erst zum Ende der Hinrunde kann er wohl wieder mit einem Einsatz rechnen. Der 16. Spieltag eröffnet die zweite Saisonhälfte im neuen Jahr nach der Weltmeisterschaft.

Im Oberhaus kam der 43-Jährige bisher drei Mal zum Einsatz. Viel vorwerfen konnte er sich in diesen Begegnungen nicht. Bekannt ist er vor allem für seine kommunikative, aber dennoch strenge Linie. Mit guten Leistungen konnte er in der Vergangenheit auch immer wieder in der 2. und 3. Liga glänzen.

Ittrich ist abseits des Felds für Späße zu haben

Patrick Ittrich
Video: Schiri-Party mit Patrick Ittrich und Sascha Thie­lert

Sascha Thie­lert feierte am Wochenende sein 250. Spiel als Schieds­richter-Assis­tent in der Bun­des­liga und Kollege Patrick Ittrich hatte sich für…

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ