BVB Borussia Dortmund
Picture Alliance

Markus Pilawa ist nicht mehr der Chefscout von Borussia Dortmund. Grund: Der FC Bayern soll starkes Interesse am BVB-Mann haben.


Der BVB hat Markus Pilawa mit sofortiger Wirkung freigestellt, teilte das auf der vereinseigenen Homepage mit und lieferte die Begründung gleich hinterher: Pilawa habe angekündigt zu einem direkten Konkurrenten wechseln zu wollen.

BVB-interner Streit?

„Wir respektieren diesen Entschluss und haben uns mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen dazu entschieden, Markus Pilawa unmittelbar von seinen Aufgaben zu entbinden. Wir bedanken uns für die langjährige Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, wird BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl zitiert.

Der angesprochene Konkurrent sei der FC Bayern München. Das meldet zumindest „Sport 1„. So habe man sich in Dortmund entschlossen, Pilawa, trotz seines bis 2023 laufenden Vertrags, freizustellen. Intern soll es schon länger Uneinigkeit zwischen ihm, Trainer Edin Terzic und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegeben haben. 2012 kam Pilawa zum BVB, seit 2017 wurde er Chefscout.

Medien: Lässt dieses Talent den BVB abblitzen?

Der BVB hat ein Händchen für junge Talente, macht sie groß und verkauft sie im Zweifel für viel Geld weiter. Das wird mit diesem Jungspund wohl nicht gelingen.

Der BVB ist immer und ständig auf der Suche nach den größten Talenten der Welt. Nun wurde man offenbar in Portugal fündig: Der 16-jährige Roger Fernandes vom SC Braga soll auf der Liste der Scouts gestanden haben.

Weder BVB noch Ajax?

Doch dieser hat offenbar keine Lust auf den BVB. Wie das Fachorgan „A Bola“ schreibt, sollen sowohl Borussia Dortmund, als auch Ajax Amsterdam dran gewesen und abgeblitzt sein. Also: Kein Wechsel in zwei der größten Talentschmiden der Welt.

Derweil könnte es nach Spanien oder England gehen. Sowohl Atletico Madrid, als auch Newcastle United sollen Interesse am in Guinea geborenen Angreifen haben. Für den SC Braga kam er in der Liga Portugal (ehemals Liga NOS) sieben Mal zum Einsatz und traf zwei Mal.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ