Erling Haaland
Picture Alliance

Laut eines Berichts hat sich der BVB auf zwei mögliche Nachfolger für Erling Haaland begrenzt. Einer von den beiden soll nach Dortmund wechseln!


Laut eines Berichts von Sky soll die Entscheidung für Dortmunds neuen Mittelstürmer zwischen Sébastian Haller und Hugo Ekitike fallen!

Dass ein direkter Haaland-Ersatz noch verpflichtet werden soll, bestätigte Trainer Marco Rose zuletzt auf der Pressekonferenz: „Im Bereich Mittelstürmer wollen wir noch was machen. Wir wollen gucken, dass uns die neuen Spieler in Sachen Mentalität und Zweikampf weiterbringen.“

Sebastian Kehl ergänzte am Sky-Mikro: „Die Wucht und die Körperlichkeit, die wir durch Erling Haaland verlieren werden – da machen wir uns gerade Gedanken, ob wir das auch auf einem anderen Weg kompensieren können.“

Benjamin Sesko von RB Salzburg und Adam Hlozek von Sparta Prag sollen hingegen kein Thema mehr sein.

Haaland-Ersatz beim BVB: Haller als Favorit?

Der Abgang von Erling Haaland hat bei Borussia Dortmund eine große Lücke hinterlassen. Karim Adeyemi wurde bereits verpflichtet, gilt aber nicht als direkter Nachfolger des Torjägers. Stattdessen soll Sébastian Haller zum BVB stoßen. Dafür müssten die Schwarz-Gelben aber noch finanziellen Spielraum schaffen.


Borussia Dortmund ist heiß auf Sébastian Haller. Wie Sport1-Reporter Patrick Berger berichtet, sind der BVB und Ajax Amsterdam in guten Gesprächen bezüglich eines Transfers. Klar ist, dass der ivorische Nationalspieler nur als fester Neuzugang in Frage kommt – eine Leihe scheint keine Option. Dafür müsste der Bundesligist aber erst einmal weitere Mittel zur Verfügung haben.

Das soll im besten Fall durch einen Verkauf von Manuel Akanji passieren. Der Schweizer wird bereits von einigen Klubs wie dem FC Arsenal beobachtet. Zudem bereitete sich der BVB auf seiner Position mit Niklas Süle und Nico Schlotterbeck schon jetzt auf seinen Abgang vor.

Kehrt Haller in die Bundesliga zurück?

Ein Haller würde Dortmund nach den Informationen etwa 35 Millionen Euro kosten. Ein großer Teil der Einnahmen durch den Verkauf von Erling Haaland flossen wieder in Karim Adeyemi, der allerdings kein Pendant zum Norweger sein kann. Läuft alles nach Plan, ist die Borussia aber schon in einigen Wochen hervorragend für die neue Saison aufgestellt.

Für den 27-jährigen Angreifer wäre es nach drei Jahren bei West Ham und Ajax die Rückkehr in die Bundesliga. Dort war er für Eintracht Frankfurt schon zwei Spielzeiten mehr als nur erfolgreich unterwegs.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ