Michael Zorc BVB Borussia Dortmund
Picture Alliance

Kaum ein Tag vergeht aktuell ohne neue Gerüchte um Erling Haaland, Wohin wechselt der Norweger? Welche Ablöse wird er in die Dortmunder Kassen bringen? Bleibt er am Ende sogar doch noch? Bei all dem Trubel geht ein möglicher anderer BVB-Abschied fast schon unter: Auch Thorgan Hazard verhandelt im Hintergrund mit anderen Vereinen.


Nach Informationen von Sport1-Journalist Patrick Berger wird Hazard den BVB im Sommer verlassen. Der Belgier soll sich bereits in „genaueren Gesprächen“ mit mehreren Vereinen aus England befinden – das berichtet Berger im Podcast Die Dortmund-Woche.

Sowohl Spieler als auch Verein seien demnach an einem Abschied im kommenden Sommer interessiert. Da der Vertrag des Spielers noch bis Sommer 2024 läuft, dürfen die Dortmunder sich wohl über eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro freuen – das spekuliert zumindest die Bild.

BVB: Bürki offenbar vor Wechsel in die MLS

„Far away in America, we’re gonna make it, find the chance and take it!“ – so lautet wohl das neue Motto von Noch-BVB-Torwart Roman Bürki. Der Schweizer steht kurz vor einem Engagement in der Major League Soccer. Doch da gibt es noch ein kleines Problem.

Roman Bürki scheint einen neuen Klub gefunden zu haben! „Transfermarkt.us“ berichtet, dass sich der Schweizer mit dem St. Louis City SC geeinigt haben soll. Sportdirektor dort ist kein geringerer als Lutz Pfannenstiel. Doch die Sache hat einen noch einen kleinen Haken: Das Team tritt erst ab 2023 in der MLS an. In Missouri fängt man aber bereits an, den Kader für die kommende Saison zusammenzustellen – mit dem BVB-Keeper scheint man nun einen Mann zwischen den Pfosten zu haben.

Und auch den Dortmundern kommt der Deal nicht ungelegen: Mit geschätzten 6 Millionen Euro Jahresgehalt liegt der 31-Jährige auf den vorderen Rängen der Gehaltsliste, weshalb man von schwarz-gelber Seite stark an seinem Abgang interessiert war. Seit Mai des vergangenen Jahres kam er nicht mehr zum Einsatz.

Interessenten gab es für den Torwart, der noch bis Juni 2023 einen Vertrag hat, reichlich: Transfers zu Galatasaray oder dem FC Lorient scheiterten im Winter, mittlerweile sollen auch Aston Villa, Valencia und sogar der FC Bayern angefragt haben. Der Redkordmeister ist weiter auf der Suche nach einer Nummer Zwei. Die ist Bürki in Dortmund aber bereits hinter Landsmann und Neuzugang Gregor Kobel. Am meisten reizen soll ihn eine Station in den USA, weswegen er sogar auf ein höheres Salär verzichten soll.

Bericht: BVB verpflichtet Can Hayri Özkan von Fortuna Düsseldorf

Während die Bundesliga langsam aber sicher auf die Zielgerade einbiegt, laufen hinter den Kulissen die Planungen für die nächste Saison auf Hochtouren. Laut eines Medienberichts hat der BVB nun den nächsten Sommer-Transfer eingetütet.

Nach Informationen des Kickers steht Can Hayri Özkan von Fortuna Düsseldorf kurz vor der Unterschrift bei Borussia Dortmund! Der 22-Jährige Mittelfeldspieler läuft aktuell für die zweite Mannschaft in der Regionalliga West auf und überzeugte dort zuletzt mit starken Leistungen.

Özkan soll zunächst in der zweiten Mannschaft der Borussia eingesetzt werden, die aktuell in der dritten Liga auf einem soliden zehnten Tabellenplatz liegt. Der Spieler würde aufgrund seines auslaufenden Vertrages im Sommer ablösefrei kommen.

Erfahrung in der zweiten Bundesliga hat Can Hayri Özkan ebenfalls bereits gemacht: Für seinen ehemaligen Verein Arminia Bielefeld stand er in zwei Partien im deutschen Unterhaus auf dem Rasen.

93 Millionen Euro Ablöse: Klopp will BVB-Star zum FC Liverpool holen

Europas Top-Ligen biegen gerade erst auf die Zielegrade ein, da geistern schon die ersten Gerüchte für den Sommer durch das Internet. Laut aktuellen Berichten hat es der Liverpool FC dabei auf einen Spieler des BVB abgesehen.

Der englische Daily Star berichtet: Jürgen Klopp hat ein Auge auf Dortmunds Jude Bellingham geworfen! Laut des Berichts gilt Trainer Jürgen Klopp als großer Fan des jungen englischen Nationalspielers und möchte den 18-Jährigen so schnell wie möglich im Trikot der Reds sehen.

Um sich die Dienste des Youngsters zu sichern, sei der FC Liverpool bereit, tief in die Tasche zu greifen: Von bis zu 93 Millionen Euro Ablöse ist in dem Bericht die Rede – alles andere als Kleingeld in der aktuellen Situation der Klubs. Da der BVB Bellingham für lediglich 23 Millionen Euro aus Birmingham holte, wäre dies das nächste Kapitel in der erfolgreichen Transfer-Historie der letzten Jahre: Vor wenigen Monaten erst wechselte Jadon Sancho für 85 Millionen Euro zu Manchester United.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ