Picture Alliance

Obwohl Superstar Erling Haaland den BVB noch nicht verlassen hat, läuft die Suche der Schwarz-Gelben nach einem Nachfolger auf Hochtouren. Berichten zufolge sollen die Verantwortlichen Benajmin Sesko von RB Salzburg ins Visier genommen haben. 


Die Zukunft von Erling Haaland ist noch immer nicht geklärt. Beinahe täglich flattern neue Meldungen rein, dass sich der Norweger für oder gegen einen Verein entschieden hat. Eine offizielle Bestätigung lässt allerdings weiter auf sich warten. Dennoch scheint der BVB trotz der vermeintlichen Ungewissheit für die Zeit nach ihm zu planen. Auf der Suche nach einem Nachfolger haben die Verantwortlich einem Bericht zufolge ihre Fühler nach Österreich ausgestreckt. 

Wie der Kicker berichtet, hat der 18-jährige Benjamin Sesko das Interesse der Borussia geweckt. Demnach beschäftige man sich intensiv mit dem slowenischen Nationalspieler. Der 1,94m große Stürmer läuft aktuell für RB Salzburg auf, was jenem Verein entspricht, von dem Haaland 2020 zum BVB wechselte.

Sesko-Berater zu Gast beim BVB

Neben den vielen talentierten Offensivspielern um Reus, Reyna, Moukoko, Adeyemi und Malen fehlt dem BVB – sofern Haaland den Schwarz-Gelben in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung steht – ein echter Stoßstürmer, der mit körperlicher Präsenz im Strafraum agiert. Sesko könnte das passende Puzzlestück sein. Mit 1,94m bringt er die gewünschte Wucht und Körpergröße mit.

Zudem besitzt der Stürmer ähnlich wie der Norweger einen explosiven Antritt. Seine Torgefahr ist allerdings noch nicht auf demselben Level. In 21 Einsätzen kommt der 18-Jährige auf fünf Tore und drei Assists. Bei den vergangenen beiden Partien des BVB soll Seskos Berater im Stadion gewesen sein. Ob er dabei nur die Mannschaft gescoutet hat oder sich mit den Verantwortlichen traf, ist jedoch nicht bekannt. 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ