kehl sebastian
Picture Alliance

Knapp 90 Millionen Euro hat der BVB in der aktuellen Transferphase bereits investiert – kommen in den nächsten Wochen noch welche dazu? In Rahmen des Spiels beim SC Freiburg hat sich Sebastian Kehl zu dieser Frage geäußert.


Am Mikrofon von DAZN sagte Kehl: „Es werden natürlich weiterhin viele Namen mit uns in Verbindung gebracht, wir schauen uns das bis zum letzten Tag an. Wir wissen auch noch nicht so genau, was auf der Abgabeseite noch passiert. Wir sind auf unterschiedliche Szenarien vorbereitet.“

Zuletzt wurden vor allem Manuel Akanji und Nico Schulz mit einem Sommer-Abgang in Verbindung gebracht, bei beiden fehlen aktuell jedoch passende Angebote. Als möglicher Neuzugang geisterte in den vergangenen Tagen wieder vermehrt der Name Callum Hudson-Odoi durchs Netz.

BVB-Legende

BVB
Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ