Picture Alliance

Kaum ein Tag vergeht aktuell ohne neue Gerüchte um Erling Haaland. Der Dortmunder Stürmer ist gefühlt bei jedem europäischen Top-Verein auf dem Wunschzettel und kann sich vermutlich im Sommer frei aussuchen, in welchem Trikot er in der kommenden Spielzeit auf Torejagd gehen möchte. Doch auch ein Verbleib beim BVB ist weiterhin im Bereich des Möglichen – allerdings nur unter einer Bedingung: Haaland will auch in der kommenden Saison in der Champions League spielen! Sollte dies nicht funktionieren und der Norweger im Sommer wechseln, hat Borussia Dortmund laut eines Medienberichts bereits einen Nachfolger in der Hinterhand.


Laut dem Corriere della Sera würde der BVB im Falle eines Haaand-Wechsels gerne Dusan Vlahovic vom AC Florenz verpflichten!

Der Stürmer sorgt aktuell in der Serie A für Furore: Mit 21 Treffern erzielte der 21-Jährige genau so viele wie Romelu Lukaku und nur sechs Tore weniger als Cristiano Ronaldo.

Kein Wunder also, dass die europäische Fußballprominenz bereits Schlange steht: Unter anderem sollen sich RB Leipzig, Tottenham Hotspur, West Ham United, der FC Arsenal und Atlético Madrid bereits nach dem Ausnahmetalent erkundigt haben.

Die große Nachfrage in Kombination mit den zuletzt starken Leistungen haben jedoch auch den Preis hochgetrieben, den die Vereine für eine Verpflichtung von Dusan Vlahovic auf den Tisch legen müsste: Rund 60 Millionen Euro stehen aktuell im Raum.

Alles zur Serie A hört ihr auch hier in unserem Podcast!

Was wird aus Haaland?

In einem Interview mit dem Sender Sport1 sagte Watzke: „Erling Haaland wird auch im nächsten Jahr Spieler des BVB sein. Er lässt sich nichts zu Schulden kommen und gibt Vollgas. Wie er auf der Tribüne mitgefiebert hat, zeigt, wie sehr er sich mit seinem Team identifiziert.“

Klare Worte, und das obwohl Haaland-Berater Mino Raiola in den vergangenen Wochen die Gerüchteküche immer wieder anheizte: „Ich lese mir das alles gar nicht mehr durch. Ich kenne Mino schon lange und komme gut mit ihm aus. Man muss seine Eigenheiten annehmen. Er kennt aber auch die Eigenheiten von Borussia Dortmund. Von mir aus kann er gern jeden Tag ein neues Interview geben. Für uns ist das kein Problem.“

Medienbericht: BVB findet Nachfolger für Jadon Sancho

Bei einem passenden Angebot darf BVB-Star Jadon Sancho den Verein im Sommer wohl verlassen – höchste Zeit also für die Dortmunder Offiziellen, sich mit einem potentiellen Nachfolger zu beschäftigen. Laut eines Medienberichtes aus den Niederlanden, scheint nun ein passender Kandidat gefunden.


Der niederländische Telegraaf berichtet: Borussia Dortmund beschäftigt sich mit Noni Madueke von der PSV Eindhoven! Der aktuelle Teamkollege von Mario Götze kann als Flügelstürmer auf beiden Seiten zum Einsatz kommen und besitzt zusätzlich über Erfahrung als Mittelstürmer.

In der aktuellen Saison kommt der 19-Jährige bereits auf 17 Torbeteiligungen in der Eredivisie, weswegen der Stürmer in ganz Europa auf den Wunschzetteln steht: Unter anderem wird er mit dem VfL Wolfsburg, den AC Mailand, Atalanta Bergamo, Leicester City und dem OSC Lille in Verbindung gebracht.

Auch der FC Bayern München wurde in den letzten Wochen mit dem Angreifer in Verbindung gebracht. Bis 2024 besitzt Madueke noch einen Vertrag in Eindhoven, sein nächster Karriereschritt soll jedoch bereits in diesem Sommer erfolgen – zum BVB würde er ohne Frage hervorragend passen!

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ