Picture Alliance

Die Situation zwischen Ousmane Dembélé und dem FC Barcelona könnte zerrütteter kaum sein: Während die Katalanen auf ihrer Homepage bereits die Trennung im Winter verkündeten, antwortete die Gegenseite mit der Ansage, man lasse sich auf diese Weise „nicht erpressen“. Ein Wechsel scheint jedoch unvermeidbar – spanische Medien bringen nun eine mögliche Rückkehr zum BVB ins Spiel.


Die unschöne Trennung im Jahr 2017 dürfte den BVB-Fans noch in schmerzlicher Erinnerung sein, als der Franzose seinen Transfer zum FC Barcelona mehr oder weniger erzwang. Immerhin kassierten die Dortmunder damals stolze 140 Millionen Euro von den Katalanen, was den einen oder anderen Anhänger der Schwarz-Gelben am Ende versöhnte.

Die schlechten Erinnerungen bringt ein aktueller Bericht des Don Balon jedoch wieder ans Tageslicht: Laut des Portals sollen die BVB-Verantwortlichen über eine Rückkehr Dembélés zu Borussia Dortmund nachdenken!

Das Portal beichtet: Der FC Barcelona fordere aktuell keine Ablösesumme für den Außenstürmer – lediglich das Gehalt müsse bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit vollumfänglich übernommen werden. Klingt zunächst nach einem extremen Schnäppchen, angesichts des üppigen Arbeitspapiers des Franzosen würde dies jedoch eine Investition von 10 Millionen Euro bis zum Sommer bedeuten.

Das Portal berichtet, dass sich der Spieler eine Rückkehr nach Dortmund vorstellen könne – alleine schon wegen der Möglichkeit, in der Europa League auf seinen ehemaligen Arbeitgeber zu treffen, der ihn aktuell vom Hof jagt.

Die deutlich wahrscheinlichere Variante ist hingegen ein Transfer zum FC Chelsea – hier würde Dembélé unter seinem großen Förderer Thomas Tuchel spielen, der ihn bereits in seiner Dortmunder Zeit erfolgreich trainieren durfte.

Medien: BVB-Star vor Wechsel zu Standard Lüttich?

Lange war die Zukunft von BVB-Star Axel Witsel, dessen Vertrag in Dortmund im kommenden Sommer ausläuft, unklar – nun hat sich der Belgier laut eines Medienberichtes aber für eine neue Herausforderung entschieden.

Der italienische Transfer-Experte Nicolò Schira berichtet: Axel Witsel hat sich gegen eine Vertragsverlängerung in Dortmund entschieden und möchte im kommenden Sommer eine neue Herausforderung bei einem anderen Verein suchen! Die Gespräche zwischen den BVB-Verantwortlichen und dem Nationalspieler seien ohne Ergebnis geblieben.

Laut eines Berichts von Sport1 könnte Witsel im Sommer in seine belgische Heimat zurückkehren: Standard Lüttich soll an einer Verpflichtung des 33-Jährigen interessiert sein. Zuletzt hatte auch Juventus Turin ernsthaftes Interesse angemeldet, den Mittelfeldspieler bereits in der kommenden Wechselphase in die Serie A zu locken. Doch auch aus der Premier League und der US-amerikanischen MLS sollen Vertragsangebote vorliegen.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

  1. Dortmund ist kein Heim für schwererziehbare.in dem Alter sollte der gute sich selbst Mal reflektieren und seine verhalten ändern er kann gut kicken aber als Mensch ein Vollforsten

    1. so viele Rechtschreibfehler in einem einzigen Kommentar hab ich noch nie gesehen, darüber hinaus wärst du doch der erste der Party macht solle dembele zurück zum BVB gehen

  2. Dembele oder Meier, Mueller, Lehmann, das ist doch völlig egal, denn der BVB 09 e. V hat sich als Ausbildungsverein einen Namen gemacht,wo die jeweiligen Spieler wechseln duerfen, wenn der Ertrag hoch genug ausfällt! Romantik, ist fehl am Platz.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ