Picture Alliance

Während die europäischen Topligen gerade erst so richtig in Fahrt kommen, laufen hinter den Kulissen der Clubs bereits schon wieder die Planungen für die kommende Saison. Der BVB hat es dabei laut aktueller Medienberichte auf einen ehemaligen Stürmer von Eintracht Frankfurt abgesehen.


Die SportBild berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe: Borussia Dortmund hat ein Auge auf Sebastien Haller geworfen! Der ehemalige Stürmer von Eintracht Frankfurt verdient sein Geld mittlerweile bei Ajax Amsterdam – seines Zeichens BVB-Gegner in der aktuellen Gruppenphase der UEFA Champions League.

Hallers Statistik in der Bundesliga kann sich sehen lassen: In 77 Pflichtspielen für Eintracht Frankfurt erzielte Haller 33 Tore und bereitete 19 Treffer vor. Diese Zahlen haben die BVB-Verantwortlichen offenbar zum Nachdenken und Haller in die engere Auswahl einer möglichen Haaland-Nachfolge im kommenden Sommer gebracht.

BVB-Abschied? Haaland führt Gespräche mit diesem Club!

Kein Tag vergeht, ohne neue Gerüchte über BVB-Stürmer Erling Haaland. Wenn es nach einem aktuellen Medienbericht aus Spanien geht, ist die Entscheidung über einen möglichen Verbleib in Dortmund jedoch bereits gefallen.

Laut der spanischen AS ist eine weitere Saison in Dortmund für Erling Haaland keine Option mehr. Der Stürmer möchte unbedingt im kommenden Sommer wechseln und „den nächsten Schritt gehen“. Der Versuch der BVB-Verantwortlichen, Haaland mit einer saftigen Gehaltserhöhung bei den Schwarz-Gelben halten zu können, sei laut des Berichts „definitiv gescheitert“.

Lizenzspieler-Leiter Sebastian Kehl möchte die Hoffnung jedoch noch nicht komplett aufgeben. Gegenüber dem Sender Sky sagte er zuletzt: „Wir werden alles versuchen, ihm eine Perspektive zu zeigen. Erling will geliebt werden, er fiebert hier mit. Aber wir müssen auch akzeptieren, wenn er für sich entscheidet, den nächsten Schritt zu machen.“

Laut der englischen Times soll es im Winter die ersten Gespräche mit den interessierten Vereinen geben – Manchester City soll demnach der erste Ansprechpartner in den Verhandlungen sein.

Raiola fordert unglaubliches Gehalt für Haaland

Die Zeitung Gazzetta dello Sport will erfahren haben: Raiola fordere ab Sommer ein Jahresgehalt in Höhe von 50 Millionen Euro für seinen Schützling – plus Bonuszahlungen! Damit wäre der Norweger wohl in jedem Team der absolute Topverdiener, egal wohin er zur nächsten Saison wechseln würde.

Laut der Zeitung sollen aktuell Paris Saint-Germain und Real Madrid die besten Karten für einen Sommer-Transfer haben, doch auch in England sollen die Topteams bereits den Taschenrechner angeworfen haben. Durch eine Ausstiegsklausel, die sich im Bereich zwischen 75 bis 90 Millionen Euro bewegen soll, könnte Haaland den BVB nächstes Jahr verlassen – nur die optimistischsten Fans glauben aktuell wohl noch an einen Verbleib in Dortmund.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

  1. Last ihn gehen. Er wäre nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein, der im Neuen Verein nicht zündet. Siehe letzteres: Sancho! Steckt die Kohle für ihn ein und schaut euch nach einer neuen preiswerten Alternative um. Es sind genug "Haarlands" unterwegs. Sogar in Deutschland.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ