Terzic BVB
Picture Alliance

Nach dem Trainerwechsel zu Edin Terzic und einigen Neuzugängen standen alteingesessene Spieler auf der Verkaufsliste des BVB. Einer von ihnen will sich aber offenbar durchbeißen.


Haller, Adeyemi, Schlotterbeck, Süle, Modeste, Özcan: Der BVB hat dieses Jahr auf dem Transfermarkt ordentlich zugelangt. Wenig verwunderlich also, dass sich auch auf der Abgangsseite noch etwas tun könnte: Einige Spieler sollen den Verein verlassen.

Einer dieser Akteure ist eigentlich Julian Brandt. In den ersten Spielen der Saison stand er in der Bundesliga für zwei Kurzeinsätze auf dem Platz, im Pokal kam er gar nicht zum Zug. Der neue Trainer Edin Terzic scheint auf andere zu vertrauen – obwohl der 26-Jährige in der letzten Saison ordentlich performte.

Brandt möchte beim BVB bleiben

Wie „Sport 1“ aber nun meldet, wolle der Ex-Leverkusener beim Verein bleiben, sich durchsetzen. „Wir haben uns nochmal intensiver umgehört: Die Entscheidung ist gefallen: Julian Brandt wird auch in dieser Saison beim BVB bleiben. Er selbst möchte das so“, so Patrick Berger, BVB-Reporter des Fernsehsenders.

Anfragen soll es laut Berger gegeben haben, diese seien aber bisher abgelehnt worden – von Brandt-Seite. Seit 2019 spielt Brandt beim BVB und kommt in seiner Zeit im Pott auf 128 Einsätze, in denen er 20 Tore erzielte und 24 vorlegte. In der vergangenen Saison konnte er wettbewerbsübergreifend 19 Scorerpunkte (neun Tore, zehn Vorlagen) verbuchen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ