Chelsea FC
Picture Alliance

Durch die sportliche Krise beim FC Bayern werden die Wechselgerüchte für die kommenden Transferperioden wieder lauter. Die Münchner haben es dabei anscheinend auf einen Spieler des FC Chelsea abgesehen.


Laut Angaben des englischen Journalists Simon Phillips soll der FC Bayern bereits im vergangenen Sommer an einer Verpflichtung von Nationalspieler Kai Havertz gearbeitet haben, doch der Transfer scheiterte.

Durch die aktuell durchwachsene Form bei den Blues sollen die Verantwortlichen nun jedoch zu Gesprächen bereit sein – trotz bis 2025 laufenden Vertrages des 23-Jährigen. Der Journalist ist sich sicher: Bei Chelsea wird zeitnah ein offizielles Angebot seitens der Münchner erwartet! „Sie wissen schon eine ganze Weile, dass es Interesse gibt“ so Phillips gegenüber dem Portal givemesport.

Dem Bericht zufolge würde ein Transfer jedoch definitiv „noch nicht im Januar stattfinden“ – sondern wäre eher ein Thema für den Sommer. Bei einem aktuellen Marktwert von 70 Millionen Euro werden die Bayern-Offiziellen auch vermutlich in den kommenden Wochen zunächst den Taschenrechner anwerfen.

Auch Tuchel vom FC Chelsea zum FC Bayern?

Wenn es nach Bild-Fußballchef Christian Falk geht, steht Julian Nagelsmann beim FC Bayern vor zwei „Schicksalsspielen“ gegen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund. Sollten die Münchner auch hier nicht mit der vollen Punkteausbeute vom Feld gehen, dürften die FCB-Verantwortlichen wohl die Reißleine ziehen. Ein Nachfolger stünde schon bereit: Thomas Tuchel!


Der FC Bayern ist in der Bundesliga seit vier Spielen ohne Sieg. Der nächste Höhepunkt: Die 1:0-Niederlage gegen den FC Augsburg. Der Druck auf Trainer Julian Nagelsmann wird größer – bei den Fans wächst die Unzufriedenheit.

Frage: Wann hat der FC Bayern in der Bundesliga eigentlich zuletzt gewonnen?

Mane Nagelsmann FC-Bayern

Okay, okay: Ganz so schlimm ist es noch nicht, aber der letzte Sieg in der Liga war tatsächlich das 0:7 auswärts beim VfL Bochum – danach gab es nur in der Königsklasse die volle Punktzahl.

Gegen den FC Augsburg tat sich der FC Bayern am Samstagnachmittag über die gesamte Spielzeit ziemlich schwer und scheiterte vor allem an einer schwachen Chancenverwertung.

Kurz vor Schluss gelang den Bayern dann doch noch fast der Ausgleich – dass es Manuel Neuer war, der den Ball per Kopf auf das Tor vom erneut überragenden Rafał Gikiewicz beförderte, spricht für sich.

Einige Bayern-Fans forderten nach dem Abpfiff der Partie sogar schon die sofortige Entlassung von Julian Nagelsmann – auch weil Thomas Tuchel nach seiner Freistellung bei Chelsea aktuell auf dem Markt wäre.

Der würde laut Informationen der Bild sogar auf Gehalt verzichten: In London kassierte der 49-Jährige zuletzt 16 Millionen Euro pro Saison – beim FC Bayern wären es wohl „nur“ etwas mehr als zehn Millionen. Eine Summe, mit der sich der Trainer jedoch durchaus anfreunden könnte, so der Bericht.

Tuchel als Nagelsmann-Nachfolger?

Dürfen wir uns dann auf solche Szenen freuen?
Tuchel Conte
Nach Abpfiff: Tuchel und Conte geraten aneinander

Was für ein Spiel an der Stamford Bridge: Chelsea sieht lange Zeit wie der sichere Sieger aus, doch Tottenham sticht…

milik darmstadt kruse fans fc bayern bundesliga fums die show bvb werder
Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ