Picture Alliance

In den Top-Ligen Europas ist Arturo Vidal ein bestens bekannter Name. Der englische Fußball ist für den Chilenen aber ein unbeschriebenes Blatt. Nach zwei Jahren bei Inter Mailand könnte er sich einen heimlichen Wunsch erfüllen. Sein Ex-Trainer Antonio Conte will ihn zu den Tottenham Hotspur holen.


Unter anderem Juventus Turin, Bayern München, der FC Barcelona und Inter Mailand: die Vita von Arturo Vidal lässt sich ordentlich lesen. Selbst mit 34 Jahren ist der Abräumer in vielen Situationen mit seiner Erfahrung und Qualität wichtig. Und auch im fortschreitenden Alter muss er sich nicht unbedingt Gedanken über ein baldiges Karriereende machen.

Denn noch immer ist Vidal gefragt. Allen voran sein ehemaliger Trainer Antonio Conte hat laut einem Bericht der El Deportivo ein Auge auf den Chilenen geworfen. Kleiner Fun-Fact zum italienischen Übungsleiter gefällig? Kein Spieler absolvierte mehr Partien unter Contes Führung als Vidal – ganze 141 Einsätze stehen gemeinsam zu Buche. Ab dem Sommer könnten weitere hinzu kommen.

Womöglich streift sich der Chilene bald das Trikot der Tottenham Hotspur über. Dort wurde Conte im November des letzten Jahres als Übungsleiter instruiert. Mit der Zusammenstellung des Teams ist der 54-Jährige aber alles andere als zufrieden. Auf der Suche nach Neuzugängen gesellt sich Vidal auf die Liste, dessen Vertrag nach der Saison ausläuft. Zwar haben sich Inter und Vidal auf eine Option geeinigt, die den 34-Jährigen ein weiteres Jahr an die Italiener binden könnte. Nach stagnierenden Einsatzzeiten deutet darauf aber nur wenig hin.

Mit einem letzten Fahnenschwenk könnte Vidal das Kapitel Europa also ausreichend abrunden. Ob es wirklich zu einem Wechsel kommt, wird sich in den folgenden Wochen klären. Zumindest Conte will einiges daran setzen, sein Mittelfeld mit dem bulligen Allrounder weiter aufzumischen.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ