hütter gladbach
Picture Alliance

Das Team von Borussia Mönchengladbach muss im wichtigen Spiel gegen Hertha BSC am Samstag womöglich ohne Cheftrainer Adi Hütter auskommen. Ein Corona-Schnelltest ergab am Dienstag ein „unklares Ergebnis“.


Aktuell wartet der Klub noch auf das Ergebnis des PCR-Tests, welches wohl darüber entscheiden wird, ob Hütter am Samstag beim wichtigen Spiel gegen Hertha BSC auf der Bank sitzen wird.

Hütter in Gladbach vor dem Aus? Favre als möglicher Nachfolger

Trainer Adi Hütter rückt bei den Gladbach-Fans mehr und mehr in die Kritik – die Rufe nach einer Rückkehr von Lucien Favre werden lauter.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte Lucien Favre zuletzt: „Irgendwann sitzt man zu Hause und merkt: Ich will zurück, ich brauche den Platz, ich muss gegen einen Ball treten, den Fußball riechen, das Adrenalin spüren“ und machte damit klar: Der 64-Jährige will so schnell wie möglich zurück auf die Trainerbank!

Interesse gab es zuletzt von Newcastle United, doch die Parteien fanden nicht zueinander. Nun könnte Favre in die Bundesliga zurückkehren, genauer gesagt zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach!

Nach der hohen Niederlage gegen Borussia Dortmund liegen die Nerven bei den Fohlen blank: Nach Abpfiff schaute man in viele ratlose Gesichter. Viele Spieler scheinen mit dem Kopf bereits bei anderen Klubs zu sein und nicht zu erkennen: Mönchengladbach schlittert langsam aber sicher Richtung Relegationsplatz! Angesichts der starken möglichen Gegner (Werder, HSV, Schalke, St. Pauli…) wollen die Bundesligisten diese „Extra-Spiele“ in diesem Jahr um jeden Preis vermeiden – doch schafft die Borussia den Umschwung mit Adi Hütter?

Lucien Favre könnte die Gladbacher zurück in die Erfolgsspur holen: „Ich fühle mich nach wie vor jung, und ich bin gesund. Ja, es geht mir richtig gut. Die Batterien sind aufgeladen. Ein paar Jahre lang bleibe ich noch im Geschäft.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ