Foto: Picture Alliance

Vergangenen Dienstag gab der FC Barcelona den Transfer von Ferran Torres bekannt, der von Manchester City zu den Katalanen wechseln wird. Nun muss der kriselnde Klub jedoch einige große Namen von der Gehaltsliste streichen – unter anderem soll auch der ehemalige Münchner Coutinho den Verein verlassen.


Laut dem englischen Mirror steht auch bereits fest, wohin es Coutinho im Winter ziehen wird: Der Transfer zum FC Arsenal soll so gut wie fix sein! Die Gunners wollen den Offensiv-Star zunächst ausleihen und sich eine zusätzliche Kaufoption sichern. Die Hälfte des saftigen Gehalts (8,5 Millionen Euro pro Saison) würde der Klub aus London darüber hinaus übernehmen – eine große finanzielle Erleichterung für den FC Barcelona.

Laut des Berichts soll auch Trainer Mikel Arteta den Coutinho-Transfer nach London befürworten. Noch ist die Tinte unter dem neuen Arbeitspapier jedoch nicht trocken: Mit Everton, Tottenham und Newcastle scheint es namenhafte Konkurrenz im Tauziehen um den Brasilianer zu geben.

Bundesliga-Star vor Wechsel zum FC Bayern München?

Nico Schlotterbeck ist DIE Entdeckung der Hinrunde. In der ersten Saisonhälfte konnte der junge Innenverteidiger vom SC Freiburg den Sprung vom Talent zum absoluten Leistungsträger machen – und das mit einem Alter von gerade mal 22 Jahren. Kein Wunder, dass auch die deutschen Topteams auf den Jungnationalspieler aufmerksam geworden sind. Über das Interesse vom BVB wurde schon vor einigen Wochen berichtet – nun schaltet sich jedoch auch der FC Bayern München in den Schlotterbeck-Poker ein…

Für den BVB, der in der laufenden Saison arge Probleme in der Innenverteidigung offenbarte, könnte Schlotterbeck der rettende Anker in einer oft zu stürmisch agierenden Defensive sein. Perspektivisch ist sogar denkbar, dass er die Rolle vom Kapitän Mats Hummels übernehmen soll, der immerhin schon 33 Jahre alt ist.

Doch auch der FC Bayern hatte seit dem Sommer bereits Pech in der Defensive. Hartnäckige Verletzungen führten dazu, dass in der Innenverteidigung viel rotiert wurde und sich bisher noch nicht wirklich ein eingespieltes Duo etablieren konnte. Hinzu kommen Leistungsschwankungen und Wechselgerüchte beim eigentlich hoch-gelobten Niklas Süle.

Egal wo es Schlotterbeck hinzieht – eine hohe Ablöse für den SC Freiburg ist wohl sicher. Sein Vertrag läuft bis Ende der Saison 22/23. Ein Wechsel im kommenden Sommer scheint daher wahrscheinlich.

Lob, Kritik, Feedback, User-Meinung, Lottozahlen:

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ