Cristiano Ronaldo
Picture Alliance

Mit 37 Jahren geht es für Cristiano Ronaldo nochmal raus aus Europa: Der Superstar wechselt nach Saudi-Arabien.


Es wurde schon länger berichtet, fast genauso lang dementiert, nun ist es fix: Cristiano Ronaldo wird ab sofort in Saudi-Arabien spielen. Wie am Freitagabend bekannt wurde wechselt der 37-jährige Portugiese ablösefrei zu Al-Nasr.

Ein Wechsel mit sportlichem Mehrwert? Wohl kaum. Am 22. November 2022 wurde sein Vertrag bei Manchester United nach Streitigkeiten mit dem Club aufgelöst. Von vielen Seiten wurde spekuliert, dass der fünffache Ballon-d’Or-Gewinner gerne nochmal Champions League spielen würde.

Das kann er nun höchstens im Elite-Wettbewerb des Asiatischen Fußballverbandes (AFC). Vielmehr dürfte der Wechsel in den Nahen Osten finanzielle Gründe haben: Über die letzten Wochen kursierten Gerüchte, dass CR7 für 2 1/2 Jahre Vertrag rund 500 Millionen Euro kassieren soll.

Cristiano Ronaldo nun in Blau-Gelb

Für den Club und das Königreich ist das ganze ein Coup: Das Land bewirbt sich für die Austragung der Weltmeisterschaft der Männer 2030. Mit Cristiano Ronaldo, der dem Vernehmen nach neben dem Fußballspielen auch als Markenbotschafter für das Land fungieren soll, und einer absehbaren Wiederwahl Gianni Infantinos als FIFA-Chef dürfte die Wahrscheinlichkeit für den Zuschlag mit dem Transfer nicht gesunken sein.

Al-Nasr ist neunfacher saudi-arabischer Meister und spielt in Blau-Gelb. Die Heimspiele trägt der Club im Mrsool Park in Riad aus, das rund 25.000 Zuschauer fasst. Seine neuen Teamkollegen sind nun unter anderem Anderson Talisca und Vincent Aboubakar.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ