Picture Alliance

Neun Spieltage sind in der aktuellen Bundesligasaison noch zu spielen, doch die Gerüchte über die anstehende Transferperiode im Sommer nehmen bereits Fahrt auf. Eine besonders interessante Personalie ist Mahmoud Dahoud: In der Rückrunde erhielt der Mittelfeldspieler unter Terzic überraschend viel Spielzeit – heißt es im Sommer trotzdem erneut Abschied nehmen?


Laut eines Berichts der englischen Daily Mail stehen die Interessenten beim 25-Jährigen Schlange: Manchester City, Tottenham Hotspur sowie der FC Everton sollen sich bereits beim BVB nach einem möglichen Transfer im Sommer erkundigt haben.

Auch Thomas Tuchel und sein neuer Arbeitgeber FC Chelsea sollen laut des Berichts an einem Angebot für Dahoud arbeiten. 2017 war Tuchel maßgeblich am Wechsel des Spielers von Borussia Mönchengladbach zum BVB beteiligt – eine Zusammenarbeit scheiterte jedoch damals an der Entlassung des Trainers.

Für Dahoud dürfte die Entscheidung extrem von den Planungen von Marco Rose abhängen, der die Dortmunder Borussia im Sommer als Trainer übernimmt. Sollte Terzic Rose davon überzeugen können, auch in der kommenden Saison im defensiven Mittelfeld auf Dahoud in der Startelf zu setzen, wäre ein Verbleib des Spielers wohl sehr wahrscheinlich – sollte dies nicht so ein, dürfte der 25-Jährige offensichtlich immerhin keine Probleme haben, einen attraktiven anderen Verein zu finden.


Gerüchteküche: Wechselt Divock Origi zum BVB?

Die Bundesliga geht in die heiße Phase und die Gerüchteküche für die kommende Saison brodelt gewaltig. Neuestes Kapitel: Ein möglicher Wechsel von Divock Origi zu Borussia Dortmund!


Laut eines Berichts des Football Insider hat Borussia Dortmund ein Auge auf Divock Origi vom FC Liverpool geworfen! Der 25-Jährige kommt aktuell bei den Reds nicht über die Rolle des Edeljokers hinaus und würde gerne ab Sommer eine neue Herausforderung suchen.

Neben der extremen Torgefahr soll vor allem eine Tatsache das Interesse der Dortmunder geweckt haben: Die niedrige Ablösesumme. Gerade einmal 15 Millionen Euro stehen im Raum – für die Qualitäten des Stürmers ein absoluter Schnäppchenpreis!

Oirigi kam im Sommer 2015 nach Liverpool und absolvierte in der Zeit über 150 Pflichtspiele für die Reds. In der aktuellen Saison kommt der Stürmer jedoch lediglich auf 17 Einsätze und einen Treffer – zu wenig für die Ansprüche des Belgiers!

Folgt nun also der Transfer zum BVB? Fakt ist: Sollte Haaland gehen, benötigt der BVB dringend einen Ersatz – doch selbst wenn der Norweger bleibt, ist ein Backup notwendig. Aber ob sich Origi tatsächlich wieder auf die Bank setzt…?

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ