David Raum
Picture Alliance

Vieles deutete daraufhin, dass David Raum in der kommenden Saison für den BVB auflaufen wird. So sicher scheint dies derzeit allerdings nicht mehr zu sein. Denn Berichten zufolge bekommen die Schwarz-Gelben Konkurrenz aus der Premier-League.


David Raum hat mit starken Leistungen in der abgelaufenen Saison das Interesse an seiner Person deutlich erhöht. Dass der 24-Jährige in der aktuellen Transferperiode die TSG aus Hoffenheim verlassen wird, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen, sei „mehr als wahrscheinlich“, so Sky-Reporter Florian Plattenberg. Doch wohin zieht es den Nationalspieler?

United an Raum dran

Lange Zeit sah vieles danach aus, dass der BVB die Nase im Rennen um den Linksverteidiger vorne hat. Doch wie Sky vermeldet, bekommen die Schwarz-Gelben Konkurrenz aus der zahlungskräftigen Premier-League. So soll Manchester United den 24-Jährigen ins Visier genommen haben und laut dem Pay-TV-Sender den Transfer „pushen“. Raum selbst könne sich einen Wechsel zum englischen Rekordmeister vorstellen, heißt es. Von einer Einigung sei man aber noch weit entfernt.

Dem Bericht nach würde das Management des Spielers ihren Klienten hingegen lieber in Dortmund sehen. Angesichts der vielen Neuzugänge, sei es eine interessante Adresse. Doch da blockieren Raphaël Guerreiro und Nico Schulz dringend benötigtes Budget. Denn für eine Verpflichtung Raums müsste der BVB tief in die Tasche greifen. Eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro soll es in dem bis 2026 datierten Vertrag angeblich geben. Diese greift laut dem Kicker allerdings erst im Sommer 2023, weswegen die Ablöse in der aktuellen Wechselperiode für die Kraichgauer frei verhandelbar ist. Dem Vernehmen nach soll Hoffenheim erst ab 40 Millionen Euro gesprächsbereit sein.  

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ