DFB-Torwart Manuel Neuer im Trikot des FC Bayern München.
Picture Alliance

In den letzten drei Partien stand Sven Ulreich im Kasten des FC Bayern. Manuel Neuer wird auch an diesem Wochenende gegen Hoffenheim nicht im Tor stehen. Und bei der WM?


Sven Ulreich kommt zu Einsätzen: Wegen einer Schultereckgelenksprellung fällt Stammtorwart Manuel Neuer weiterhin aus. Der ist aber gleichzeitig der designierte Keeper für das DFB-Team bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar.

Wird er rechtzeitig fit? Kann Hansi Flick auf ihn bauen? Bayern-Coach Julian Nagelsmann gibt Entwarnung: „Ich gehe nicht davon aus, dass die WM in Gefahr ist. Wir gehen es behutsam an. Manu kennt seinen Körper am besten. Es ist eine blöde Stelle, Schultereckgelenk. Er hat gestern im Kraftraum trainiert. Es war mal einen Tag besser, einen Tag schlechter – ich gehe davon aus und hoffe, dass er gegen Mainz wieder dabei ist.“ Besagtes Spiel wäre am Wochenende darauf, also auch vor der WM.

Nicht der einzige DFB-Mann

Doch er ist nicht der einzige der für das wichtige Spiel gegen Hoffenheim ausfällt: Auch Leroy Sané (Muskelfaserriss) wird fehlen. Auch Thomas Müller ist fraglich: Er hat sich einen Magen-Darm-Infekt eingeholt und wird wohl nicht zur Verfügung stehen.

Nach den Siegen gegen Freiburg (5:0) und in Augsburg (DFB-Pokal, 5:2) ist erstmal wieder Ruhe in den bayerischen Gefilden eingekehrt, auch wenn die Verantwortlichen frühzeitig den Innenraum verließen:

Die FC Bayern-Bosse gehen vor Anpfiff aus dem Stadion.

Auf das Spiel gegen seinen Ex-Club freut sich Nagelsmann: „Es ist schon ein besonderes Spiel für mich. Es ist ein Herzensverein für mich. Ich hatte dort viele erfolgreiche Jahre und habe dort viele Freunde und tolle Kollegen kennengelernt.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ