Picture Alliance

Mehrere internationale Medien, darunter die New York Times, berichten: 16 europäische Topclubs sind an Planungen für eine eigene Superliga beteiligt. Dabei soll es sich vor allem um Vereine aus England, Spanien und Italien handeln.

Die UEFA reagierte umgehen mit einem deutlichen Statement: „Wir werden alle Maßnahmen prüfen, die uns auf allen Ebenen zur Verfügung stehen, sowohl in der Justiz als auch im Sport, um dies zu verhindern.“

„Wie bereits von der FIFA und den sechs Verbänden angekündigt, ist es den betroffenen Vereinen untersagt, an anderen Wettbewerben auf nationaler, europäischer oder weltweiter Ebene teilzunehmen, und ihren Spielern könnte die Möglichkeit verweigert werden, ihre Nationalmannschaften zu vertreten.“

Auch die DFL hat sich bereits zu den Plänen zur Superliga geäußert: „Wirtschaftliche Interessen einiger weniger Top-Klubs in England, Italien und Spanien dürfen nicht die Abschaffung gewachsener Strukturen im gesamten europäischen Fußball zur Folge haben“, so DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

„Es wäre insbesondere unverantwortlich, die nationalen Ligen als Basis des europäischen Profifußballs auf die Weise irreparabel zu beschädigen.“ 

Der Fußball könnte schon sehr bald vor erheblichen Veränderungen stehen.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ