Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie nun auch offiziell.
Picture Alliance

Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Der Unternehmer war offenbar schon längere Zeit an Krebs erkrankt.


Das Unternehmen Red Bull bestätigte am späten Samstagabend den Tod des österreichischen Milliardärs und informierte die Mitarbeiter*innen in einer langen E-Mail. Darin heißt es unter anderem: „In diesen Momenten überdeckt Trauer alle anderen Gefühle. Aber schon bald wird die Trauer Platz machen für Dankbarkeit, dafür, was er verändert, bewegt, bewirkt und so vielen Menschen ermöglicht hat.“

1984 gründete Mateschitz zusammen mit dem Thailänder Chaleo Yoovidhya das Unternehmen, an dem er bis zuletzt 49% der Firmenanteile hielt. Durch eine funktionierende Marketing-Strategie entwickelte der Österreicher den Energydrink zu einer absoluten Weltmarke, die Mateschitz zum reichsten Menschen in seinem Heimatland machte: Ende September wurde sein Vermögen auf rund 19 Milliarden Euro geschätzt.

Zu seinem Imperium gehören heute unter anderem diverse Fußballvereine, die beiden Formel-1-Teams Red Bull Racing und Alpha Tauri, der Eishockey-Club Red Bull München, diverse Immobilien und ein eigener TV-Sender. Dazu stehen hunderte Extremsportler bei dem Unternehmen unter Vertrag.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ