Osnabrück
Picture Alliance

Bei der Drittliga-Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Osnabrück kam es zu einem rassistischen Vorfall, weswegen das Spiel noch vor der Halbzeit abgebrochen wurde.


Was war passiert? In der 34. Minute wurde VfL-Stürmer Aaron Opoku von einem Zuschauer rassistisch beleidigt, weswegen sich beide Teams zunächst dazu entschlossen, das Spiel zu unterbrechen. Wenig später bestätigte MSV-Pressesprecher Martin Haltermann dass die Partie abgebrochen wird. „Es ist absolut nachvollziehbar, dass Osnabrück nicht mehr weiterspielen kann. Wir können uns nur schämen.“

Ich hoffe, es ist die letzte Warnung für alle Hohlköpfe die es hier noch gibt in diesem Land und auf der Welt, jeden Menschen so zu akzeptieren und zu respektieren, wie er ist“, so Haltermann bei Magenta Sport.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ