2. Bundesliga Ball
Picture Alliance

Am Freitagabend startete die 2. Bundesliga in die neue Saison. Im TV lief parallel aber auch der dritte Spieltag bei der EM-Endrunde, unter anderem mit österreichischer Beteiligung. Die Einschaltquoten zeigten einige Unterschiede.


Wer sich am Freitagabend spannenden Fußball anschauen wollte, hatte regelrecht die Qual der Wahl. Während in der ARD das EM-Gruppenspiel zwischen Österreich und Norwegen sowie Teile von England gegen Nordirland übertragen wurden, zeigte der Privatsender Sat.1 den Zweitligaauftakt. Dort empfing der 1. FC Kaiserslautern Hannover 96.

EM lief in fast drei Millionen TV-Geräten

Wie das Onlinemagazin DWDL.de zusammenfasst, verfolgten viele Menschen gestern mindestens eines der Spiele. Unter der Überschneidung litt aber vor allem der Auftakt von Liga zwei, der im Schnitt nur von etwa 1,6 Millionen Zuschauenden gesehen wurde. Im Vergleich zum Vorjahr fiel die TV-Quote stark ab. Da wartete mit Schalke 04 gegen den Hamburger SV aber auch ein Top-Duell.

Der Marktanteil war vor zwölf Monaten fast doppelt so hoch. Doch der Großteil der Fußball-Fans wählte am gestrigen Abend eben die Europameisterschaft. 2,64 Millionen Interessierte schalteten bei der Begegnung ohne deutsche Beteiligung ein, die Österreich mit 1:0 gewann. Der Marktanteil von über zwölf Prozent war nicht so hoch wie zuletzt, aber immer noch sehr vorzeigbar.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ