Eintracht Frankfurt Deutsche Bank Park
Picture Alliance

Eintracht Frankfurt plant die nächste Verpflichtung für die Offensivabteilung: Die Adler beschäftigen sich mit dem 21-jährigen Nicolás Castro. Ein erstes Angebot soll der Bundesligist bereits abgegeben haben.


Die Freude über den Gewinn der Europa League soll bei der Eintracht aus Frankfurt in neue Motivation für die kommende Saison umgewandelt werden. Die Vorbereitungen dafür laufen weiter auf Hochtouren. Und gerade finanziell bieten sich den Adlern nach dem Erfolg neue Möglichkeiten.

So könnte auch bald ein verheißungsvolles argentinisches Talent an den Main wechseln. Laut dem TyC Sports-Reporter César Luis Merlo hat die SGE ein Angebot für Nicolás Castro abgegeben. Der Youngster steht in seiner Heimat bei CA Newell’s Old Boys unter Vertrag und verspricht eine Menge Potenzial. In diesem Jahr arbeitete er an seinem Durchbruch und kommt auf immerhin 16 Pflichtspiele.

Eintracht Frankfurt muss Angebot erhöhen

In Frankfurt soll der 21-Jährige vor allem die Offensivzentrale im Mittelfeld verstärken. Als Backup hätte er zudem die Möglichkeit, sich in Ruhe an die Bundesliga zu gewöhnen. Noch müssen sich die Klubs aber auf eine Ablöse einigen.

Die erste Offerte habe den Castros Klub noch nicht überzeugt, so der Bericht. Direkt abgewiesen hätte man die Frankfurter aber auch nicht. Dementsprechend könnte es schon in Kürze zu weiteren Verhandlungen kommen. Nach David Abraham wäre er erst der zweite Argentinier, der in der Historie der Eintracht unter Vertrag stand.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ