Foto Picture Alliance

Das hoffentlich nicht letzte #TOPSPIELTRINKSPIEL der EURO2020 mit deutscher Beteiligung für euch ist da: England – Deutschland ist ein Klassiker in der Fußballgeschichte und einem Trinkspiel auf jeden Fall würdig 🤝

Ihr kennt den Ablauf:

1) Ausdrucken
2) Getränke bereitstellen (die heutige Empfehlung des FUMS-Hauses ist Tee)
3) bei jedem Treffer einen Schluck trinken & das Feld abhaken ✅

Wir wünschen euch einen schönen Abend mit einem positiven Ende 🙏❤️ Gut Kick, have fun, thanks a lot!


Das große FUMS-Interview mit ZDF-Moderator Jochen Breyer
Jochen Breyer: Die UEFA macht bei der EM alles falsch

ZDF-Moderator Jochen Breyer dürfte die aktuell laufende Fußball-Europameisterschaft schon jetzt als durchaus herausfordernd bezeichnen. Das Drama um den Dänen Christian…


Fragen über Fragen. FUMS hilft – mit freundlicher Unterstützung von kommentatorenblog.de!

Wer überträgt das Spiel zwischen England und Deutschland?

Das Achtelfinalspiel der deutschen Mannschaft überträgt am frühen Dienstagabend neben MagentaTV die ARD. Florian Naß meldet sich Pandemie-Bedingt aus Köln. Neben der üblichen Vierer-Runde in Köln sind Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger in einem zweiten Studio, da auch sie nicht nach London reisen können. Bei MagentaTV kommentiert natürlich Wolff Fuss, aus dem Studio melden sich Johannes B. Kerner, Michael Ballack und Fredi Bobic.

Dienstag, 29. Juni 2021, ab 17.15 Uhr (ARD)/ ab 17.00 Uhr (MagentaTV)
England  Deutschland (18.00 Uhr)
ARD: Florian Naß
MagentaTV: Wolff Fuss
Moderation (ARD, Studio I): Alexander Bommes, Experte: Almuth Schult, Stefan Kuntz und Kevin-Prince Boateng
Moderation (MagentaTV): Johannes B. Kerner, Experten: Fredi Bobic und Michael Ballack

Wer pfeift das Ding?

 Der Niederländer Danny Makkelie verdient sein Geld eigentlich als Polizist – ist aber seit 2011 nebenberuflich FIFA-Schiedsrichter. Bei der aktuellen EM leitete der Unparteiische bereits zwei Gruppenspiele, darunter das Duell zwischen Finnland und Russland.

Wo wird gespielt?

Die Partie wird im Londoner Wembley-Stadion stattfinden – das englische Team darf sich also über einen Heimvorteil freuen. 43.000 sollen nach offiziellen Angaben zum Anpfiff im Stadion sitzen. Damit wäre circa jeder zweite Platz besetzt. Deutsche Fans haben aufgrund der strengen Quarantäneregelung nur dann Zugang zum Stadion, wenn sie ihren Wohnsitz in Großbritannien haben – ein paar werden aber mit Sicherheit den Weg ins Wembley finden.

Welcher Nationalspieler fällt gegen England aus?

Bis auf den langfristig verletzten Lukas Klostermann, der sich während des Turniers einen Muskelfaserriss zuzog, konnten alle 25 Spieler das Abschlusstraining am Montag absolvieren. Damit ist auch Thomas Müller wieder ein Kandidat für die Startelf.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ