Moederscheimoonen Architects

Trotz der Corona-Krise hält der niederländische Zweitligist Excelsior Rotterdam an dem Plan fest, das heimische Van Donge & De Roo Stadion mit zusätzlichen Sitzplätzen und zahlreichen Wohnungen zu erweitern. Nun sind die ersten Bilder des Projektes veröffentlicht worden.


Vergangene Woche hat der Verein die Pläne an den Stadtrat von Rotterdam weitergeleitet und bereits eine positive Rückmeldung erhalten. Insgesamt soll das Stadion nach dem Umbau 6500 Zuschauern Platz bieten. Zusätzlich sollen insgesamt knapp 400 Wohnungen an den Ecken des Stadions entstehen, die dem Verein als zusätzliche Einnahmequelle dienen sollen.

Moederscheimoonen Architects

Mit dem neuen Stadion soll dann zeitnah auch die Rückkehr in die Erendivisie gelingen: „Wir haben nie einen Hehl aus unserem Ehrgeiz gemacht, in der Eredivisie spielen zu wollen. Mit den derzeitigen Einrichtungen sind wir jetzt jedoch am maximal machbaren Einkommensniveau angelangt, sodass wir nach Alternativen suchen müssen“ sagte Geschäftsführer Ferry de Haansuchen gegenüber RTV Rijnmond.

Moederscheimoonen Architects

Auch krass: So sieht der Plan für das neue Stadion von Everton aus! 

design&umsetzung: stark&kreativ