Oliver Kahn
Picture Alliance

Der FC Bayern München steht aktuellen Berichten zufolge kurz vor der Verlängerung mit Hauptsponsor Telekom. Stolze 200 Millionen Euro würde der neue Deal in die Taschen des Rekordmeisters spülen.


Laut eines Berichts der Sport Bild soll der FC Bayern vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Hauptsponsor Telekom stehen. Der Vertrag soll bis in das Jahr 2026 erweitert werden und den Münchnern zukünftig 50 Millionen Euro pro Saison einbringen – insgesamt könnte sich der Klub also über eine Finanzspritze in Höhe von 200 Millionen Euro freuen. Bereits seit 2002 ist die Telekom der Hauptsponsor des FC Bayern.

Neben den Sponsoren-Einnahmen konnten die Münchner am gestrigen Abend auch sportlich frisches Geld in die Kassen holen: Durch den Sieg gegen den FC Salzburg im Achtelfinale der Champions League erhält der FC Bayern weitere 10,6 Millionen Euro und erhöhen damit in dieser Saison auf 89,02 Millionen Euro – allein durch Prämien der UEFA.

Sollte der FC Bayern in das Halbfinale der Champions League einziehen, würde sich die Summe um weitere 12,5 Millionen Euro erhöhen.

Transfer zum FC Bayern München gescheitert

Lange Zeit sah es danach aus, als könnte der Transfer zustande kommen, doch laut aktuellen Medienberichten hat sich der Spieler nun doch für einen anderen Verein entschieden.

Die Rede ist von Chelsea-Verteidiger Andreas Christensen: Der Innenverteidiger ist im Sommer ablösefrei und galt lange Zeit als perfekte Lösung für die Nachfolge von Niklas Süle an der Säbener Straße. Daraus wird jedoch nun nichts: Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtet, dass sowohl die Verantwortlichen der Blues als auch die Spieler von einem Wechsel zum FC Barcelona ausgehen.

Auch die spanische Sport berichtet, dass sich Christensen für einen Transfer zu den Katalanen entschieden hat und dort in Kürze einen Vertrag über vier Jahre unterschreiben wird.

Als Alternative für den FC Bayern bleibt nun weiterhin Antonio Rüdiger ein Thema, dessen Gehaltsvorstellungen jedoch aktuell noch nicht mit denen der Münchner zusammenpassen. Auch FC-Turin-Verteidiger Bremer gilt weiterhin als Kandidat.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ