Picture Alliance

Berichten zufolge soll der FC Bayern München kurz vor einem Transfer zweier Ajax-Spielern stehen. Demnach ist der deutsche Rekordmeister in fortgeschrittenen Gesprächen mit Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch.


Die Verantwortlichen des FC Bayern München feilen weiter auf Hochtouren am Kader für die kommende Saison. Noch immer sind einige Positionen offen und sollen gezielt besetzt werden. Demnach ist man an der Säbener Straße auf der Suche nach einem Verteidiger sowie einem zentralen Mittelfeldspieler. Angesichts der Tatsache, dass der Rekordmeister wohl Parvard als Süle-Nachfolger umfunktionieren möchte, hält man Ausschau nach einem neuen Spieler für die rechte defensive Außenbahn.

Schlägt Bayern gleich doppelt in Amsterdam zu? 

Bei ihrer Suche sollen die Münchener gleich zwei Mal in Amsterdam fündig geworden sein. Demzufolge beschäftigt sich der Rekordmeister intensiv mit Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch und mag man dem Transferexperten Fabrizio Romano Glauben schenken, hat der FCB sehr gute Karten im Transferpoker. Laut dem Insider arbeiten die Bayern-Verantwortlichen eng mit Star-Berater Mino Raiola, um die beiden Ajax-Akteure an die Säbener Straße zu lotsen. 

Die Gespräche zwischen dem FC Bayern und Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch sollen bereits zu einer Einigung geführt haben, das berichtet die BILD. Allerdings steht noch eine Übereinkunft zwischen Ajax und den Münchenern aus. Demnach fordern die Niederländer 35 Millionen Euro Ablöse, wohingegen der FCB ein Angebot über 25 Millionen Euro inklusive Boni abgegeben hat. 

Diese Hürde der Ablösesumme muss der Rekordmeister bei Noussair Mazraoui nicht gehen. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft im Sommer aus und so kann der Marokkaner den Verein ablösefrei verlassen. Dafür bekommen die Münchener starke Konkurrenz aus Spanien. Seit geraumer Zeit bemüht sich der FC Barcelona um eine Verpflichtung Mazraouis und dieser habe bislang einen Wechsel zu den Katalanen bevorzugt. Allerdings sollen Oliver Kahn und Julian Nagelsmann mit dem 24-Jährigen gesprochen haben und dabei offenbar sehr überzeugend gewesen sein. Insider Romano lässt verlauten, dass Barça noch auf eine Rückmeldung des Marokkaners wartet wohingegen die Bayern einer Einigung immer näher kommen. 

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ