Hasan Salihamidžić arbeitet an neuen Transfers rund um den FC Bayern.
Picture Alliance

Die Weltmeisterschaft in Katar biegt auf die Zielgerade ein: Am Sonntag steigt bereits das Endspiel der umstrittenen Wüsten-WM. Einige Spieler konnten die größte Fußballbühne der Welt nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Der FC Bayern und der BVB haben sich laut eines Berichts den selben Spieler auf den Wunschzettel geschrieben.


Laut der niederländischen Voetbal International hat der FC Bayern ein Auge auf das niederländische Sturm-Juwel Cody Gakpo geworfen! Der 23-Jährige steht aktuell bei der PSV Eindhoven unter Vertrag, wird in der Heimat jedoch bereits als „der neue Robin van Persie“ bezeichnet.

In Katar hat der Stürmer starke drei Treffer erzielt, sein Trainer Louis van Gaal ist schon lange von seinem Angreifer überzeugt: „Das Potenzial hat er. Er kann ein Star werden.“

Der FC Bayern möchte laut des Berichts nach dem Turnier Gespräche mit dem jungen Stürmer führen, doch auch Real Madrid, Manchester United und Borussia Dortmund seien interessiert.

Die Ablösesumme hat es aber in sich: Rund 50 Millionen Euro müsste der neue Verein nach Eindhoven überweisen, um sich die Dienste des Stürmers zu sichern.

The Athletic hat den Niederländer zu seinen Zukunftsplänen befragt: „Ich muss ehrlich sein, daran denke ich derzeit nicht“ war die Antwort des Spielers. Aktuell will sich der 23-Jährige komplett auf die WM in Katar konzentrieren: „Ich möchte weiterhin gute Leistungen bringen, um der Mannschaft zu helfen.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ