Hasan Salihamidzic lacht
Picture Alliance

Leon Goretzka wird dem FC Bayern wegen einer Knie-OP längere Zeit fehlen und plötzlich klafft eine Lücke im defensiven Mittelfeld auf. Geschlossen werden soll diese von Konrad Laimer. 


Hasan Salihamidžić hat bisher einen alles andere als entspannten Sommer erlebt. Lange Zeit war die Zukunft von Robert Lewandowski das dominierende Thema. Das nun aber doch noch sein Ende gefunden hat. Und dann sind da noch die ganzen Neuzugänge: Sadio Mané, Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui und wie es aussieht auch Matthijs de Ligt. Doch allem Anschein nach, hat der Sportvorstand noch lange kein Urlaub. 

Bayern pokert weiter um Laimer

Denn mit dem Ausfall von Leon Goretzka ist plötzlich eine neue Baustelle aufgekommen, die es zu schließen gilt. Wer das machen soll, ist allerdings unlängst bekannt. Konrad Laimer wird bereits seit geraumer Zeit mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Bis dato konnten sich die Münchener aber nicht mit RB Leipzig auf einen Transfer einigen. Dies könnte sich aber vielleicht bald ändern. 

Zuletzt sah vieles danach aus, dass die Bayern noch ein Jahr warten, bis sie den Österreicher im kommenden Sommer ablösefrei verpflichten können. Doch mit dem Ausfall von Goretzka scheint sich der Plan geändert zu haben und so versucht man doch schon in dieser Transferperiode den 25-Jährigen zu verpflichten. Und vertraut man dem Transferexperten Fabrizio Romano, sind die Bayern-Verantwortlichen „zuversichtlich“, dass es klappt. Über die Ablösesumme kann nur spekuliert werden. Die ersten Angebote sollen bei 18 bis 20 Millionen gewesen sein. Salihamidžić sagte zuletzt gegenüber Sky zum Thema Laimer: „Wir schauen mal, was geht“.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ