müller
Picture Alliance

Dass Thomas Müller in seiner aktiven Karriere nochmal bei einem andere Klub als dem FC Bayern München gegen den Ball tritt, ist für Fans des Rekordmeisters nur schwer vorstellbar. Interessierte Vereine scheint es aber vor allem aus der Premier League zu geben. Wagt Müller auf den letzten Metern noch einmal einen Transfer auf die Insel?


Bild-Fußballchef Christian Falk ist sich sicher: Sowohl der FC Everton als auch Newcastle United würden Thomas Müller gerne noch einmal in der englischen Premier League sehen! Vor allem die neureichen Magpies könnten dem 32-Jährigen ein Vertragsangebot machen, welches den Stürmer zumindest zum Nachdenken bringen könnte, denn Geld scheint bei dem Klub seit der Übernahme durch den saudischen Staatsfonds PIF im Oktober 2021 keine Rolle mehr zu spielen.

Müllers Vertrag in München läuft noch bis 2023 – schwer vorstellbar, dass die Verantwortlichen einen ihrer größten Führungsspieler frühzeitig gehen lassen. Oliver Kahn ließ erst gestern auf der Pressekonferenz verlauten: „Ob es Manuel Neuer, ob es Robert Lewandowski, ob es Thomas Müller ist – es sind alles Größen dieses Vereins, alles Spieler, an denen man auch die Erfolge des letzten Jahrzehnts und die aktuellen Erfolge festmachen kann.“

Der Sender Sport1 berichtet, dass die Münchner aktuell sogar eine Vertragsverlängerung mit Müller anpeilen.

Ob Müller dann im nächsten Jahr noch einmal das Abenteuer in einer anderen Liga sucht, ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen – eine Mini-Chance besteht also weiterhin, dass sich die englischen Fans noch einmal auf Thomas Müller freuen dürfen.

FC Bayern: Oliver Kahn bestätigt Süle-Wechsel

Nachdem bereits David Alaba dem FC Bayern im letzten Jahr ablösefrei den Rücken zukehrte, wird im kommenden Sommer nun der nächste große Name ohne eine Ablöse zu einem anderen Verein wechseln: Der Verein bestätigte nun: Niklas Süle hat sich gegen eine Vertragsverlängerung entschieden und möchte die Münchner gerne verlassen.

Vorstandschef Oliver Kahn bestätigte den Wechsel nun auch offiziell auf einer Pressekonferenz: „Niklas hat in den letzten fünf Jahren sehr gute Leistungen gezeigt. Er gehört zu den besten Innenverteidigern, die es im Moment gibt. Ich glaube, diese Wertschätzung haben wir ihm entgegengebracht. Letztendlich ist es die Entscheidung des Spielers. Wir haben einen wirtschaftlichen Rahmen, in dem wir uns bewegen müssen. Das haben wir auch getan.“

Süle kam 2017 für 20 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim nach München und absolvierte bisher 158 Spiele im Trikot des FC Bayern. Als mögliche Ziele für den Sommer gelten aktuell der FC Barcelona und Newcastle United als Favoriten.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ