Hasan Salihamidžić vom FC Bayern
Picture Alliance

Die Verteidigung kann nie stabil genug sein. Deshalb sieht sich der FC Bayern auch fleißig um – und hat wohl nun ein Ziel aus der Ligue 1.


Am Donnerstagabend unterschrieb Verteidiger Daley Blind einen Vertrag bis zum Saisonende beim FC Bayern. Der 32-Jährige ersetzt damit Lucas Hernández, der sich bei der WM einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und damit lange ausfällt.

Vielleicht auch durch den Ausfall des teuersten FCB-Einkaufs aller Zeiten (80 Mio. Euro) kam ein anderer Spieler zu Einsatzminuten bei der Fußball-WM 2022: Monacos Axel Disasi. Und auf den soll der FC Bayern laut „RMC Sport“ nun ein Auge geworfen haben!

Der 24-Jährige kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch als Rechtsverteidiger agieren – und könnte damit zu einem Pavard-Ersatz werden, der im Sommer möglicherweise auf dem Sprung ist. Aber Moment. Monaco, FC Bayern, war da nicht was?

Tauschgeschäft zwischen dem FC Bayern und Monaco?

Abgesehen davon, dass München auf italienisch „Monaco“ heißt, spielt FC Bayerns Alexander Nübel leihweise im Fürstentüm. Nach der Verletzung von Manuel Neuer wurden Gerüchte laut, wonach der Rekordmeister eine frühzeitige Rückholaktion starten könnte.

Das aber will Nübel nicht. Und der AS Monaco auch nicht: Eigentlich würde man den deutschen Keeper gerne fest verpflichten. Möglich wäre da also ein Spielertausch: Nübel bleibt an der Côte d’Azur, Disasi wechselt an die Isar.

Disasi hat in der laufenden Saison jedes Ligue-1-Spiel für Monaco bestritten und hat noch Vertrag bis 2025. 2020 wechselte er für knapp 13 Mio. Euro von Reims ins Stade Louis II. und gab im letzten WM-Gruppenspiel der Franzosen gegen Tunesien (0:1) sein Länderspieldebut.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ