FC Bayern: Wechselt Randal Kolo Muani zum Rekordmeister?
Picture Alliance
  • Transfergerüchte
FUMS Magazin » Transfergerüchte » Neuer Stürmer: FC Bayern wohl kurz vor Hammer-Transfer!

Neuer Stürmer: FC Bayern wohl kurz vor Hammer-Transfer!

Hat der FC Bayern endlich seinen Stürmer für die kommende Saison? Einem Medienbericht zufolge soll Randal Kolo Muani kurz vor einem Wechsel stehen.


Das wäre ein Hammer: Der FC Bayern könnte seinen neuen Stürmer gefunden haben. Laut dem Portal „Revelo“ steht Randal Kolo Muani von Eintracht Frankfurt kurz vor einem Wechsel nach München. Beide Vereine würden zur Zeit intensiv miteinander verhandeln.

Dabei gehe es natürlich um die Ablösesumme. Die soll dem Vernehmen nach bei rund 100 Millionen Euro liegen. Der FC Bayern wolle einen bewährten jungen Stürmer, der die Bundesliga kennt. Da wären sie bei Kolo Muani genau richtig.

image 17

Abgeschlossen sei laut „Revelo“ noch nicht, die Verhandlungen sollen aber in einem guten Tempo voranschreiten. Die Entwicklungen würden sich mit den jüngsten Aussagen von Ehrenpräsident Uli Hoeneß in der SZ decken: „Kolo Muani? Er ist ein sehr guter Spieler.“

Transfer-Hammer: Wechselt Juve-Star zum FC Bayern?

Der FC Bayern sucht nicht nur vorne jemanden: Auch das Mittelfeld soll verstärkt werden. Nun wird ein Spieler von Juventus Turin interessant!


Adrien Rabiots Vertrag bei Juventus Turin läuft zum Saisonende aus. Eigentlich würden beide Seiten gerne verlängern. Doch laut calciomercato.com soll die Beraterin des Franzosen (seine Mutter, übrigens) zehn Millionen Euro Jahresgehalt fordern. Die Italiener geben ihm bisher dem Vernehmen nach wohl „nur“ sieben, wollen aber auch nicht mehr ausgeben. Und da kommen die Bayern ins Spiel!

Denn laut Bericht sollen deshalb andere Vereine nun genau auf Rabiot schauen. Auch der FC Bayern, der ohnehin Verstärkung im defensiven Mittelfeld sucht. Trainer Tuchel kennt ihn: 2018 und 2019 kreuzten sich die Wege in Paris. Als der Deutsche dann zu Chelsea ging, gab es Gerüchte, wonach er den 28-Jährigen mitnimmt.

image 21

Ein Wechsel auf die Insel kam aber nicht zustande. Doch jetzt bringen sich Premier-League-Clubs ebenfalls in Position: Newcastle United und Manchester United gehören zu den finanzstarken Teams, die sich auch seine hohe Gehaltsvorstellung problemlos leisten könnten. Anders als der FC Bayern, bei dem eben dieses hohe Gehalt zum Problem werden könnte.