Picture Alliance

Die Winter-Transferphase nimmt langsam Fahrt auf: Wechselt ein Spieler des FC Bayern in die italienische Serie A? Auch zwei Vereine aus Frankreich scheinen Interesse zu haben.


Laut des Portals footmercato könnte Bouna Sarr den FC Bayern nun doch noch im Januar verlassen. Vor allem aus der Serie A scheint es Interesse an dem Abwehrspieler zu geben, der sich in München nie so richtig durchsetzen konnte. Die AS Rom und der CFC Genua scheinen bereits konkrete Vertragsangebote vorgelegt zu haben.

In Genua würde Sarr auf Bruno Labbadia treffen, der laut aktuellen Medienberichten die Nachfolge von Andriy Shevchenko antreten und den stark abstiegsbedrohten Klub übernehmen wird.

Doch auch aus Frankreich scheint es Abnehmer für Bouna Sarr zu geben: Hier sollen vor allem OSC Lille und Girondins Bordeaux Interesse angemeldet haben.

Alle Infos zur Serie A bekommt ihr hier:

Medien: BVB und FC Bayern streiten sich um Stürmer

Laut eines Berichts der Bild haben sowohl der FC Bayern als auch der BVB Interesse an Adam Hlozek von Sparta Prag. Der 19-Jährige gilt als eines der größten Sturm-Talente im europäischen Fußballs. Den Dortmundern könnte der Umstand in die Karten spielen, dass der Ex-Borusse Tomas Rosicky in Prag aktuell als Sportlicher Leiter arbeitet und noch immer eine gute Verbindung zu den Schwarz-Gelben hat. Im Sommer muss der BVB voraussichtlich den Abgang von Erling Haaland kompensieren – Adam Hlozek könnte dabei zu einem wichtigen Baustein werden.

Doch auch für die Münchner ist der Stürmer interessant: In der nahen Zukunft muss sich der FC Bayern um einen Nachfolger von Robert Lewandowski kümmern – der junge Tscheche könnte ab Sommer langsam an diese große Aufgabe herangeführt werden.

Als Ablöse steht eine Summe in Höhe von 25 Millionen Euro im Raum, die beide Klubs ohne größere Probleme zahlen könnten.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ