Hasan Salihamidžić vom FC Bayern
Picture Alliance

Die Bayern wollen kurz nach der Verpflichtung von de Ligt den nächsten Transfer eintüten. Berichten zufolge sollen die FCB-Verantwortlichen dafür extra über Paris nach Rennes gereist sein. 


Der FC Bayern München macht ernst. Sadio Mané, Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui und wie es aussieht auch Matthijs de Ligt. Der deutsche Rekordmeister unternimmt alles, damit trotz des Abgangs von Stürmer-Star Robert Lewandowski am Ende der kommenden Saison die elfte Meisterschaft infolge gefeiert werden kann. Doch allem Anschein nach, sind die Kaderplanungen noch immer nicht abgeschlossen. 

Bayern bemüht sich um Tel  

Denn wie Sky Sport berichtet, bemühen sich die Münchener intensiv um die Dienste von Mathys Tel. Der 17 Jahre alte Angreifer ist derzeit bei Stade Rennes unter Vertrag und gehört zu den vielversprechendsten Stürmer-Talenten Europas. Demnach seien die FCB-Verantwortlichen, darunter Sportvorstand Hasan Salihamidzic, FCB-Direktor Marco Neppe und Michael Gerlinger, am Montagabend nach Rennes gereist. 

Dadurch soll das große Ziel erreicht werden, den Transfer noch in dieser Woche über die Bühne zu bringen. Im Gepäck sollen die Bayern-Bosse ein Angebot von 20 bis 25 Millionen Euro dabei gehabt haben. Der Spieler selbst habe den Münchenern bereits eine mündliche Zusage gegeben. Vorstandsboss Oliver Kahn sagte am Montagabend über Tel: „Er ist ein hochinteressanter Spieler, den wir schon lange beobachten. Er ist ein superstarkes Talent.“

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


design&umsetzung: stark&kreativ