Picture Alliance

Laut aktuellen Medienberichten ist die Zukunft von Stürmer Kingsley Coman vom FC Bayern München entschieden.


Laut Berichten von spox und goal gehen die Verantwortlichen beim FC Bayern München mittlerweile fest von einem Coman-Abschied im kommenden Sommer aus. Eine Vertragsverlängerung über 2023 hinaus scheiterte in den vergangenen Wochen immer wieder, sodass aktuell nicht davon auszugehen ist, dass der Franzose noch eine weitere Saison im Bayerntrikot spielen wird.

Steht Coman-Nachfolger schon fest?

Das spanische Portal fichajes.com berichtet: Der FC Bayern hat auf der Suche nach einem passenden Nachfolger die Fühler nach Luis Díaz vom FC Porto ausgestreckt! Der kolumbianische Nationalspieler wurde zusammen mit Lionel Messi Torschützenkönig der letzten Copa América und machte mit seinem Club auch in der Champions League auf sich aufmerksam. Laut des Berichts sei Diaz nun bereit „den nächsten Schritt“ zu einem europäischen Top-Club zu machen.

Satte 40 Millionen Euro müssten die Münchner jedoch nach Portugal überweisen, um sich die Dienste des Flügelstürmers zu sichern – eine Summe, die mit einem gleichzeitigen Verkauf von Kingsley Coman in die Premier League jedoch zu stemmen wäre.

Der deutsche Rekordmeister soll mit seinem Interesse jedoch nicht alleine sein: Auch der FC Barcelona habe sich bereits mehrfach nach dem Spieler erkundigt – zuletzt bekam der FC Everton eine Absage der Portugiesen.

Medien: FC Bayern hat Lewandowski-Nachfolger gefunden

Eigentlich wollte Kylian Mbappé bereits im vergangenen Sommer von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechseln, doch der Transfer scheiterte. Beobachter:innen sind sich jedoch einig, dass der Weltmeister Paris in einer der nächsten Wechselphasen verlassen wird – als seinen Nachfolger haben die Verantwortlichen niemand geringeren als Robert Lewandowski vom FC Bayern im Auge!

Le10Sport berichtet: Die Franzosen wollen Lewandowski unbedingt als Mbappé-Nachfolger verpflichten und würden den Stürmer zu diesem Zweck zu einem der bestbezahltesten Spieler im Kader machen – ein Nettogehalt in Höhe von 20 Millionen Euro steht im Raum.

Es gibt jedoch noch andere Angebote für den Polen: Die englische Zeitung Daily Mail berichtet: Auch Manchester City würde im Sommer gerne Robert Lewandowski verpflichten! Der 32-jährige Pole steht beim FC Bayern noch bis 2023 unter Vertrag und gilt in München weiterhin als absoluter Leistungsträger.

Doch wie realistisch ist der Transfer wirklich? Fakt ist: City-Trainer Guardiola schwärmt in den höchsten Tönen von Lewandowski und ist nach dem Abgang von Agüero akut auf der Suche nach einem Nachfolger. Auch Spurs-Stürmer Harry Kane wurde in den vergangenen Wochen bereits mit einem Wechsel zu den Citizens in Verbindung gebracht.

Dass Lewandowski in seiner aktiven Karriere gerne noch für einen anderen Verein auf Torejagd gehen wird, ist gar nicht so unwahrscheinlich – allerdings galt bisher immer die US-amerikanische MLS als Wunschziel des Polen und seiner Familie.

Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ