Foto: Picture Alliance

Petr Čech könnte diese Saison aus seinem Ruhestand in den Kasten zurückkehren, denn der FC Chelsea hat den ehemaligen Welttorhüter für die Premier League gemeldet.


Die Nachricht sorgte für etwas Verwunderung in der Fußballwelt: Der FC Chelsea hat Sportdirektor Petr Čech auf die Liste der spielberechtigten Spieler für die Premier League gesetzt. Der 38-jährige Tscheche beendete seine Karriere eigentlich bereits nach der Saison 2018/2019.

Leeres Tor: Estlands Torhüter hat vergessen, wo das Tor steht

Im Nations-League-Spiel zwischen Estland und Nordmazedonien ereignete sich bereits zu Beginn der Partie eine sehr kuriose Szene, als Estland-Verteidiger Marten…

Bei den Blues herrschte in den letzten Monaten viel Unruhe auf der Torhüterposition. Kepa Arrizabalaga, im Sommer 2018 für die Rekordablöse von 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao gekommen, konnte in England nie konstant überzeugen, sodass Trainer Frank Lampard zeitweise dem 39-jährigen Willy Caballero den Vorzug gab. Diesen Sommer wurde daher Edouard Mendy für 24 Millionen Euro von Stade Rennes als potentieller Stammtorhüter verpflichtet. Čech wird an dem Konkurrenzkampf zwar wohl nicht mehr teilnehmen, wurde aber aus Sicherheitsgründen für die Premier League nominiert, falls es diese Saison noch zu größeren Verletzungssorgen kommen sollte.

Video: Petr Cech feiert Debüt als Eishockey-Torwart und wird direkt zum Helden

Vor einigen Wochen entschied sich Petr Cech dazu, seine Karriere zwischen den Pfosten fortzusetzen – allerdings nicht im Fußball, sondern…

Petr Čech sorgte nach seinem Karriereende im Herbst 2019 schon mal für Schlagzeilen, als er bei Guildford Phoenix in der viertklassigen britischen Eishockey-Liga unterschrieb und dort auch zum Einsatz kam.


Mesut Özil, Nicklas Bendtner und das beste Zeitspiel ever

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Mesut Özil feiert heute seinen 32. Geburtstag – alles Gute, Assist-Gott! Passend zu diesem Anlass haben…

Reaction Action zur BVB-Niederlage: „Götze fehlt“

Mit diesem Spielverlauf war nicht unbedingt zu rechnen: Nach einer erschreckend schwachen ersten Hälfte lag der BVB bereits mit 2:0…


Jetzt sag doch auch mal was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


design&umsetzung: stark&kreativ